Das Dell Insider-Portal: Für alle, bei denen die Umsetzung mehr zählt als die Theorie:
Mit echten Fallbeispielen und Erfahrungsberichten zu den aktuellsten IT-Themen

Netzwerktechnik

WLAN-Infrastruktur für maximale Bandbreite und Zuverlässigkeit

Thomas Fischer schreibt seit über 20 Jahren für unterschiedliche namhafte PC-Zeitschriften über IT-Themen sowie Business-Software, war beteiligt an der Entwicklung von Konzepten neuer IT-Magazine und arbeite mehrere Jahre in einem Verlag im Bereich Corporate Publishing. Sein Slogan ist: Technik einfach erklärt..
Für den Einsatz in Unternehmen, auf Konferenzen oder im Bildungswesen muss die WLAN-Infrastruktur hohe Anforderungen erfüllen: Auch bei massivem parallelem Zugriff sind Schnelligkeit und Zuverlässigkeit gefragt, dazu eine einfache Administration und hohe Skalierbarkeit bei maximaler Sicherheit. Wie IT-Verantwortliche diese Herausforderung bewältigen können, zeigen zwei Case-Studies zu Lösungen, die auf Netzwerktechnik von Aerohive und Dell basieren.

Nicht nur im Alltag, sondern auch im beruflichen Umfeld ist digitale Mobilität zur Selbstverständlichkeit geworden. Häufig sind jedoch die dafür notwendigen WLAN-Verbindungen den gestiegenen Anforderungen nicht gewachsen. Meist hapert es daran, eine hohe Geschwindigkeit und Bandbreite für alle verbundenen mobilen Geräte aufrecht zu erhalten und dabei ausnahmslos hohe Sicherheitsstandards zu gewährleisten. Vom Design der WLAN-Infrastruktur über die flächendeckende Bereitstellung bis hin zum Support: Diese drahtlosen Netzwerke stellen IT-Spezialisten vor große Herausforderungen. Das Unternehmen Aerohive Networks bietet dafür mit seinen Produkten exakt zugeschnittene Lösungen.

Mit dem Einsatz von auf jeden Bedarf abgestimmten Accesspoints, Switches und VPN Gateways erfüllt Aerohive Networks alle Anforderungen für derartige WLAN-Netze. Das Angebot reicht bis hin zur Cloud-fähigen Administrations-und Managing-Software, ID-Management sowie kompletten Anwendungsplattformen (API) auf Enterprise-Niveau.

Flott, zuverlässig und beliebig skalierbar

Weltweit veranstaltet Dell regelmäßig Enterprise-Foren wie jenes im Jahr 2015 in Shanghai, an dem rund 2.500 Besucher teilnahmen. Bei derartigen Veranstaltung ist es entscheidend, dass alle Teilnehmer mit ihren mobilen IT-Geräten stets eine schnelle und zuverlässige Verbindung via WeChat zu den Sprechern auf der Bühne haben. Darüber hinaus müssen auch sämtliche andere Internetverbindungen wie gewohnt zur Verfügung stehen - insgesamt also eine große Belastungsprobe für die WLAN-Infrastruktur. Von vornherein war abzusehen, dass die am Veranstaltungsort vorhandene IT diesen Anforderungen nicht gewachsen ist.

»
Whitepaper zum Artikel

Laden Sie sich über diesen Button die Fallstudie "Making great connections in China" (Englisch) herunter. Sie beschreibt sämtliche Einzelheiten, wie Dell allen 2.500 Besuchern des Enterprise-Forums in Shanghai zuverlässig einen schnellen mobilen und sicheren Netzwerkzugang zur Verfügung stellte.

Dell entschied sich daher für das Know-how von Aerohive Networks. In Kombination mit Dell-Netzwerktechnologie und Aerohive Networks WiFi Access Points entstand in kürzester Zeit eine leistungsstarke, schnelle und zuverlässige Netzwerkstruktur, die sowohl kabelgebundene als auch kabellose Zugänge zur Verfügung stellt. Zudem ermöglichte es die einfache Verwaltung, die Zuverlässigkeit aller Verbindungen auf höchstem Niveau zu halten. Wie die Fallstudie zeigt, erzielte Dell mit dieser Technologie gegenüber früheren Veranstaltungen eine Steigerung der Netzwerk-Performance um bemerkenswerte 66 Prozent bei gleichzeitig niedrigen Kosten.

Leistungsstarke IT für das Bildungswesen

Auch im Bildungswesen sind Netzwerkstrukturen und Internetzugänge nicht mehr wegzudenken. Neben den kabelgebundenen IT-Geräten ist auch hier der mobile kabellose Zugang ein großes Thema. Dabei sind die Anforderungen an die WLAN-Infrastruktur in Schulen und Universitäten ähnlich wie beim zuvor beschriebenen Dell-Enterprise-Forum: Eine große Anzahl mobiler Geräte ist zugleich im IT-System der Einrichtung eingeloggt, ohne dass es zu Einbrüche in der Bandbreite oder der Performance der IT kommen darf.

In Kanada bewies beispielsweise ein großer Schulbezirk, wie sich drohende Performance-Engpässe von vorhandenen IT-Strukturen lösen lassen. Denn die Anforderungen an die IT im Bildungswesen unterscheiden sich heute wesentlich von denen, die noch vor wenigen Jahren galten. Die IT-Verantwortlichen konzentrierten sich bei der Suche nach einer zukunftsfähigen Lösung von Anfang an darauf, dass Schüler, Studenten und Lehrer mit neuester Technologie lernen und arbeiten, wie etwa:

  • Tablet-PCs

  • Chromebooks (Thin Clients im Notebook-Format)

  • Notebooks

  • interaktiven Technologien

  • Videokonferenzen für das Lehrpersonal

Dem IT-Team war klar, dass die vorhandene WLAN-Infrastruktur diese Anforderungen keineswegs erfüllt. Es war abzusehen, dass der geplante Einsatz von voraussichtlich 3.000 Google Chromebooks die Bandbreite der vorhandenen Access Points weit überfordert. Gleiches galt für die bestehende Controller-basierte Wireless-Lösung, die unter dieser Belastung nur noch unzuverlässig funktionieren würde.

»
Whitepaper zum Artikel

Die Fallstudie "Powering the classroom of the future" (Englisch) beschreibt im Detail das gesamte Projekt der Modernisierung eines großen Bildungsbezirks. Obwohl in Kanada realisiert, ist die Technik mit gleichem Erfolg ähnlich in Deutschland einsetzbar. Klicken Sie auf den Button "Jetzt herunterladen", um die Studie zu erhalten.

Die Basis der neuen Lösung bilden nun Dell Networking N-Switche, die sich dank ihrer Leistung, niedrigen Latenz und Command-Line Management-Funktionen besonders gut eignen. Zusätzlich entscheiden sich die IT-Verantwortlichen für den Einsatz von Dell Networking N1524P und N1548P Switches. Diese unterstützen die drahtlosen Netzwerke perfekt. An jedem Switch lassen sich je nach Bedarf bis zu 20 Access-Points anschließen. Die bislang verwendeten Server, Notebooks und Desktops überzeugten die IT-Verantwortlichen mit ihrer Zuverlässigkeit und ließen sich problemlos in die neue WLAN-Infrastruktur einfügen. Dabei handelt es sich um durchweg um Dell-Produkte, wie Dell PowerEdge T630 Tower-Server mit Intel® Xeon® Prozessor E5-2600-v3-Produktfamilie.

Beim Vergleich verschiedener Wireless-Technologien entdeckten die IT-Experten des Schulbezirks, dass Dell auch Wireless-Lösungen von Aerohive Networks vertreibt und implementiert. Da das IT-Team von den umfangreichen Funktionen und der einfachen Verwaltung der Aerohive-Lösung beeindruckt war, entschieden sie sich für den Einsatz von Aerohive AP230 und AP130 802.11ac Access Points sowie für die HiveManager NG-Cloud-Management-Plattform. Diese Kombination garantiert eine hohe Skalierbarkeit und eine durchweg stabile hohe Bandbreite. An 12 Schulen kamen somit mehr als 500 Aerohive Access Points zum Einsatz. In naher Zukunft ist geplant, die Anzahl der Access Points auf 2.000 Einheiten zu erweitern.

Fazit

Techniken, um den Netzwerk- und Internetzugang kabellos oder über Kabelverbindungen zur Verfügung zu stellen, gibt es genügend. Unterschiede werden jedoch besonders dann deutlich, wenn eine sehr große Anzahl von Nutzern zeitgleich auf das WLAN zugreift. In diesem Fall kommt es darauf an, dass auch unter dieser Last die verfügbare Bandbreite und die Performance nicht in die Knie geht. Die Netzwerkprodukte des Unternehmens Aerohive Networks sind speziell für diese Szenarien entwickelt. Sie lassen sich zudem nahezu ohne Limit skalieren. Ob bei Massenveranstaltungen wie dem oben beschriebenen Enterprise-Forum von Dell oder beim Einsatz im modernen Bildungswesen, wo Schüler, Studenten und Lehrer alle erdenklichen modernen Online-Techniken nutzen: Diese Technologie stellt allen Teilnehmern einen perfekten mobilen Netzwerkzugriff zur Verfügung. Selbst dann, wenn alle gleichzeitig eingeloggt sind und Daten transferieren, erweist sich die Aerohive-Lösung in Kombination mit Dell Servertechnik als absolut zuverlässig.

Weiterführende Links zu diesem Artikel