Wettbewerb IKT Innovativ

Wirtschaftministerium sucht IT-Gründer

Karriere in der IT ist ihr Leib- und Magenthema - und das seit 18 Jahren. Langweilig? Nein, sie endeckt immer wieder neue Facetten in der IT-Arbeitswelt und in ihrem eigenen Job. Sie recherchiert, schreibt, redigiert, moderiert, plant und organisert.
Wer eine gute Gründungsidee hat, kann sie noch bis Ende November bei "IKT Innovativ" einreichen. Das Wirtschaftsministerium vergibt insgesamt über 20 Preise. Siemens, SAP und Empolis schreiben zudem 10.000 Euro für Webbasierte Dienste aus.
Wer sein eigenes IT-Unternehmen gründen will, kann seine Geschäftsidee beim Gründerwettbewerb ITK einreichen.
Wer sein eigenes IT-Unternehmen gründen will, kann seine Geschäftsidee beim Gründerwettbewerb ITK einreichen.
Foto: Thomas Reimer - Fotolia.com

Mit dem "Gründerwettbewerb - IKT Innovativ" will das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie spannende und erfolgversprechende Gründungsideen aus der Informations- und Kommunikationstechnik (IKT) fördern. Bis zum 30. November können Gründer ihre Gründungsideen einreichen und sich so die Chance auf einen der sechs Hauptpreise sichern, die mit jeweils 30.000 Euro dotiert sind. Zudem werden 15 weitere Preise mit je 6000 Euro verliehen. Jeder der Preisträger erhält darüber hinaus ein individuelles Coaching und die Möglichkeit, an Workshops und Seminaren teilzunehmen. Alle Teilnehmer erhalten eine schriftliche Bewertung ihrer Ideenskizzen hinsichtlich Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken.

Sonderpreis von Siemens und SAP

In der aktuellen Runde des "Gründerwettbewerbs - IKT Innovativ" vergeben die SAP AG, die Siemens AG und die Empolis Information Management GmbH gemeinsam den Sonderpreis "Internetbasierte Dienste für die Wirtschaft" in Höhe von 10.000 Euro. Stefan Wess, Geschäftsführer von Empolis: "Durch die zunehmende Digitalisierung nimmt die Menge an verfügbaren Informationen stetig zu, die Internetnutzung wird mobiler und entsprechend wächst die Nachfrage nach neuen Formen hochwertiger internetbasierter Dienstleistungen."

Die Teilnahme am "Gründerwettbewerb - IKT Innovativ" ist einfach: es gilt, die eigene Gründungsidee auf zehn bis 15 Seiten darzustellen. Ein ausgearbeiteter Geschäftsplan ist nicht erforderlich. Kriterien bei der Auswahl der Preisträger sind die Kompetenz des Gründungsteams, Innovationsstärke, Umsetzbarkeit und Marktaussichten der Geschäftsidee. Die Preisträger werden von einer unabhängigen Jury mit Gründungsexperten aus Wirtschaft und Wissenschaft gekürt. Weitere Informationen und zahlreiche Hinweise zur Erstellung des Konzepts sowie die Teilnahmebedingungen zum "Gründerwettbewerb - IKT Innovativ" unter www.gruenderwettbewerb.de.