Web

 

Wipro steigert Quartalsgewinn um 27 Prozent

19.01.2006
Der indische IT-Dienstleister verzeichnet deutliche Umsatz- und Gewinnsprünge.

Der indische IT-Dienstleister Wipro konnte seinen Gewinn im dritten Geschäftsquartal stärker als erwartet steigern. Zwischen Oktober und Dezember 2005 kletterte der Nettoprofit um 27 Prozent auf 5,44 Milliarden Rupien (umgerechnet 122,9 Millionen Dollar). Der Grund war die große Nachfrage nach Outsourcing-Dienstleistungen vor allem aus Europa und den USA.

Dank der Gewinnung von 61 Neukunden konnte Wipro den Umsatz im dritten Quartal um 33 Prozent auf umgerechnet 625,3 Millionen Dollar steigern. Rund die Hälfte der Einnahmen entfallen derzeit auf Kunden in den USA, 24 Prozent auf Europa.

Weil Wipro zudem im dritten Quartal mehr Services in den Niedriglohn-Entwicklungszentren im Heimatland erbrachte, stieg die operative Profit-Marge um 0,4 Prozentpunkte gegenüber dem zweiten Quartal auf 25 Prozent. Mit den Marktführern kann die Nummer drei im indischen IT-Servicemarkt damit allerdings noch nicht ganz mithalten: Tata Consultancy Services (TCS) und Infosys Technologies hatten vergangene Woche Profit-Margen von 28,6 beziehungsweise 34 Prozent gemeldet. Experten sind dennoch angetan von der Unternehmensentwicklung: "Die Ergebnisse sind besser als erwartet, das Management macht einen tollen Job", so Mahesh Vaze, Analyst bei der Brokerfirma Brics Securities. (sp)