Web

 

Wipro legt kräftig zu

27.07.2004

Dank des Outsourcing-Booms bei US-amerikanischen und europäischen Anwendern hat Wipro Ltd. im ersten Geschäftsquartal 2004/05 (Ende: 30. Juni) erneut Rekordergebnisse erzielt. Wie der drittgrößte Softwareexporteur Indiens bekannt gab, stieg der Nettoprofit gegenüber dem Vorjahresquartal um 83 Prozent auf 71 Millionen Dollar. Die Einnahmen legten gleichzeitig um 51 Prozent auf 385 Millionen Dollar zu und übertrafen damit ebenfalls die Erwartungen der Wall Street.

Den größten Umsatzbeitrag leistete wie bereits in der Vergangenheit die Sparte Global IT Services and Products mit 287 Millionen Dollar, das entspricht einem Zuwachs um 42 Prozent im Jahresvergleich. Der operative Gewinn des Segments kletterte überproportional um 84 Prozent auf 72 Millionen Dollar. Eigenen Angaben zufolge profitierte Wipro dabei von einer höheren Effizienz, gestiegenen Preisen und einem besseren Produkt-Mix. Die Erlöse der für Indien und die Asien-Pazifik-Region zuständigen Business Unit legten im Jahresvergleich um 91 Prozent auf 55 Millionen Dollar zu. Der Betriebsgewinn der Sparte verbesserte sich um 64 Prozent auf zwei Millionen Dollar.

Im laufenden zweiten Geschäftsquartal rechnet die an der New York Stock Exchange (Nyse) gelistet Company im internationalen Geschäft mit einem Umsatzanstieg auf 318 Millionen Dollar. Das in Bangalore ansässige Unternehmen hat im Berichtszeitraum mehr als 3000 neue Mitarbeiter eingestellt und konnte 35 Kunden hinzugewinnen, darunter Hewlett-Packard sowie 22 weitere Unternehmen aus den USA. (mb)