Web

 

Wintel propagiert den schlanken Server

09.04.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Microsoft und Intel rücken derzeit im Rahmen der Windows Hardware Engineering Conference (WinHEC) wieder einmal enger zusammen. Diesmal wollen die beiden Branchenschwergewichte unter anderem eine neue Art von Servern etablieren. Dabei soll es sich um einfach zu handhabende ("Auspacken - anschließen - läuft") und mit Preisen zwischen 1000 und 1500 Dollar preisgünstige Geräte handeln. Diese "Thin Server" sollen mit Intel-CPUs und der Embedded-Version von Windows NT bestückt werden. Sie zielen direkt auf kleinere Unternehmen mit bis zu 100 Mitarbeitern, in denen keine großartige IT-Infrastruktur vorhanden ist. Erste Produkte sollen von OEMs in der zweiten Hälfte 1999 auf den Markt gebracht werden.