Web

 

Windows XP kommt termingerecht

20.09.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Microsoft will trotz der jüngsten Terroranschläge in den USA sein neues Betriebssystems "Windows XP" termingerecht am 25. Oktober 2001 bei einer Präsentation in New York vorstellen. "Wenn uns New York will, dann bin ich sicher, dass wir die Veranstaltung dort abhalten", so Konzern-Chef Steve Ballmer bei einem Arbeitsessen der Software Association in Chicago. Er räumte allerdings ein, dass Microsoft sich noch mit dem Bürgermeister und seinen Mitarbeitern absprechen müsse, bevor man mit der Planung fortfahre.

Nach Meinung einiger Analysten macht die Marketingkampagne der Gates-Company zum jetzigen Zeitpunkt wenig Sinn. "Der Termin für die Veröffentlichung könnte angesichts der Terroranschläge nicht schlechter sein", sagte Wendell Laidley, Analystin bei Credit Suisse First in Boston. Sie wies dabei auf den Stimmungsumschwung und den Vertrauensverlust unter den Verbrauchern im Hinblick auf die Terrorangriffe hin. "Diese wirtschaftlichen Aspekte werden sich auch auf Windows XP auswirken", so Laidley. Experten rechnen damit, dass rund 70 Prozent der Computerbesitzer ihren PC aufrüsten müssen, um den Speicheranforderungen von XP gerecht zu werden.