Auslieferung an Hersteller

Windows Phone 7 ist fertig

Manfred Bremmer beschäftigt sich mit (fast) allem, was in die Bereiche Mobile Computing und Communications hineinfällt. Bevorzugt nimmt er dabei mobile Lösungen, Betriebssysteme, Apps und Endgeräte unter die Lupe und überprüft sie auf ihre Business-Tauglichkeit. Bremmer interessiert sich für Gadgets aller Art und testet diese auch.
Microsoft meldet Vollzug: Die Entwicklung von Windows Phone 7 sei abgeschlossen - die Software stehe zur Übergabe an Gerätehersteller und Partner bereit.

Wie Terry Myerson, Corporate Vice President Windows Phone Engineering, auf dem "Windows Phone Blog" schreibt, ist mit der RTM-Version (Release to manufacturing) die Arbeit des Microsoft-Teams zum größten Teil beendet. Nun ist es die Aufgabe der Partner, das Betriebssystem an ihre Hardware, Software und Netze anzupassen. Microsoft-COO Kevin Turner zufolge sollen die ersten Windows Phones bereits im Oktober in Europa auf den Markt kommen, einen Monat später dann im US-Heimatmarkt.

Hersteller der ersten Geräte sind voraussichtlich die auf dem Mobile World Congress (MWC) als offizielle Partner vorgestellten Firmen Asus, HTC, LG und Dell. Daneben kommen auch Sony Ericsson und Toshiba in Frage.

Wie Microsoft-Manager Myerson erklärt, sei Windows Phone 7 die am intensivsten durchgetestete Plattform, die Microsoft je herausgebracht habe. Tagtäglich seien auf knapp 10.000 Prototypen automatisierte Tests des Betriebssystems gelaufen, gleichzeitig hätten Tausende von unabhängigen Softwarenentwicklern und Herstellern das System auf Leib und Nieren geprüft und für gut befunden. Gleichzeitig, fügte Myerson an, hätten die Ingenieure das nach dem Erreichen der Technical Preview Phase im Juli erhaltene Feedback genutzt, um einige Details nachzuarbeiten. Unter anderem wurde etwa die Facebook-Integration im People-Hub um eine Filteroption erweitert.