Tipp für Microsoft Windows

Windows-Firewall: Automatische Problembehebung

Thomas Rieske arbeitet seit Oktober 2002 als freiberuflicher IT-Fachjournalist und Autor. Zu den Themenschwerpunkten des Diplom-Übersetzers zählen unter anderem Computersicherheit, Office-Anwendungen und Telekommunikation.
Treten grundlegende Fehler im Zusammenhang mit der Firewall auf, ist es in der Regel kaum möglich, die Ursache schnell selbst abzustellen. Für einige Standardsituationen hat Microsoft deshalb eine Software entwickelt, die das Problem automatisch lösen soll.

Lösung: Das Tool ist als sogenanntes Microsoft Fix it für Windows XP, Vista und Windows 7, allerdings bislang nicht für Windows 8/8.1 erhältlich. Es verspricht zum Beispiel Abhilfe, wenn die Windows-Firewall sich aufgrund bestimmter dienstspezifischer Fehler nicht starten lässt oder die Remoteunterstützung blockiert. Das Fix it gibt es unter dieser Adresse. Wenn Sie die Seite mit dem Internet Explorer besuchen, können Sie das Tool sofort ausführen.

Nach Abnicken der Lizenzvereinbarung startet zuerst der Download des Diagnosepakets und anschließend ein Assistent, der Sie durch die restliche Prozedur führt. Ob Sie dabei Windows die automatische Problembehebung anvertrauen oder aus den gefundenen möglichen Ursachen selbst das Passende auswählen, bleibt Ihnen überlassen. Allerdings haben Sie nur ohne den Automatismus die Möglichkeit, sich vorab einen detaillierten Analysebericht anzeigen zu lassen.

Produkte: Der Trick funktioniert mit Windows XP, Windows Vista und Windows 7.