À la Apple

Windows 8 bekommt vermutlich eigenen App Store

18.08.2011
Nach Mac OS X wird auch das nächste Windows-System von Microsoft vermutlich einen eigenen App Store für den den direkten Kauf von Anwendungen enthalten.
Windows 8 setzt wie schon Windows Phone 7 auf die typografieorientierte "Metro"-Design-Sprache.
Windows 8 setzt wie schon Windows Phone 7 auf die typografieorientierte "Metro"-Design-Sprache.
Foto: Microsoft

Darauf deutet ein Blog-Eintrag des zuständigen Microsoft-Managers Steven Sinofsky vom Mittwochabend (Ortszeit) hin, in dem dieser die Entwicklerteams für Windows 8 vorstellt. Unter den 35 Gruppen mit jeweils 25 bis 40 Entwicklern findet sich ein Team mit der Bezeichnung "App Store". Zwei weitere sind für die Nutzererfahrung mit Apps und für die Kompatibilität von Apps zuständig.

Im Betriebssystem Max OS X ist seit einiger Zeit der Mac App Store auf ähnliche Weise integriert wie auf den mobilen Geräten von Apple. Kauf, Download und Updates von Anwendungen werden so einheitlich organisiert. Angeboten werden sowohl Apps von Apple selbst als auch von externen Anbietern.

"Windows 8 erfindet Windows neu", schrieb Sinofsky in einem früheren Blogpost in dieser Woche. Zum letzten Mal sei das System mit Windows 95 vor 16 Jahren grundlegend überholt worden.

Das neue System soll nach bisherigen Aussagen bis Herbst 2012 erscheinen. Es unterstützt nicht nur die traditionelle Chip-Familie x86 von Intel und AMD, sondern auch die ARM-Architektur, die häufig in Tablet-Computern zu finden ist. Bei der grafischen Gestaltung des Desktops orientiert sich Windows 8 am "Metro"-Design von Windows Phone 7, dem Microsoft-System für Smartphones. (dpa/tc)

Newsletter 'Software' bestellen!