Tuning-Tools entlarvt

Windows 7 mit versteckten Tools bereichern

Panagiotis Kolokythas arbeitet seit Juni 2000 für pcwelt.de. Seine Leidenschaft gilt IT-News, die er möglichst schnell und gründlich recherchiert an die Leser weitergeben möchte. Er hat den Überblick über die Entwicklungen in den wichtigsten Tech-Bereichen, entsprechend vielfältig ist das Themenspektrum seiner Artikel: Windows, Soft- und Freeware, Hardware, Smartphones, soziale Netzwerke, Web-Technologien, Smart Home, Gadgets, Drohnen… Er steht regelmäßig für PCWELT.tv vor der Kamera und hat ein eigenes wöchentliches IT-News-Videoformat: Tech-Up Weekly.

Windows-7-Rechner zum virtuellen Hotspot mit Virtual Wifi machen

Ab Windows 7 Home Premium gibt es ein Gratis-Tool, mit dem sich der Rechner in einen WiFi-Hotspot umwandeln lässt. Zusätzlich verschlüsselt das Programm die Daten mit WPA2. Microsoft hat die Funktion mit Virtual Wifi oder kurz VWiFi bezeichnet.

Um Virtual Wifi zu aktivieren, bedarf es des kostenlosen Tool Virtual Router Managers und einer WLAN-Karte oder eines WLAN-USB-Sticks. Zusätzlich müssen die WLAN genutzten Treiber für Windows 7 zertifiziert sein, um sicherzustellen dass VWiFi unterstützt wird.

Die Feineinstellungen nehmen Sie vor nachdem "Virtual Router Manager" installiert und gestartet wurde. Als erstes tragen Sie den Netzwerknamen unter "Network Name (SSID)" ein. Anschließend vergeben Sie ein mindestens acht Zeichen langes Passwort, unter "Password". Dieses wird benötigt um auf den errichteten virtuellen Hotspot mit dem WLAN-fähigen Gerät zugreifen zu können. Zum Schluss muss die Verbindungsart unter "Shared Connection" eingestellt werden. Bei einer Verbindung mittels Netzwerkkabel ist "LAN-Verbindung" auszuwählen. Zu guter Letzt wird der virtuelle Router mit dem Button "Start Virtual Router" aktiviert.

Weitere Informationen zum Virtual Router Manager und zu Virtual WiFi finden Sie in diesem PC-WELT Artikel.