Windows-Services aufräumen

Windows 7 - Die wichtigsten Sicherheitsdienste

Moritz Jäger ist freier Autor und Journalist in München. Ihn faszinieren besonders die Themen IT-Sicherheit, Mobile und die aufstrebende Maker-Kultur rund um 3D-Druck und selbst basteln. Wenn er nicht gerade für Computerwoche, TecChannel, Heise oder ZDNet.com schreibt, findet man ihn wahlweise versunken in den Tiefen des Internets, in einem der Biergärten seiner Heimatstadt München, mit einem guten (e-)Buch in der Hand oder auf Reisen durch die Weltgeschichte.
Microsoft hat Windows 7 mit zahlreichen Diensten ausgestattet. In diesem Beitrag stellen wir Ihnen wichtige Dienste rund um Sicherheitsfunktionen im Microsoft-Betriebssystem vor. Zudem erklären wir, was es mit den Godmode-Funktionen auf sich hat.

Dieser Ratgeber zu den Diensten von Windows 7 beschäftigt sich mit den Diensten rund um die Sicherheit der Windows-7-Installation. Dabei gehen wir auf die Dienste rund um VPN, die Verschlüsselung und die Windows-eigenen Sicherheitskomponenten ein.

Neben den normalen Diensten stellen wir Ihnen außerdem die so genannten Godmodes von Windows 7 vor. Dabei handelt es sich im Grund um Verknüpfungen zu bestimmten Systemfunktionen. Diese Shortcuts sind keine offizielle Funktion von Windows 7, lassen sich aber relativ einfach nachrüsten.

Der Artikel ist Teil unserer Serie rund um die Dienste in Windows 7. Im ersten Teil haben wir einen allgemeinen Blick auf die allgemeinen Dienste geworfen. Zusätzlich beschreiben wir, wie Scripte aufgebaut sind, mit denen einzelne Dienste gestartet oder gestoppt werden können. Teil 2 legte den Fokus auf die Netzwerk-Dienste.

Zu jedem Dienst finden Sie einen Info-Kasten. Darin finden sich nicht nur die die verschiedenen Abhängigkeiten, sondern auch die Kurznamen der einzelnen Dienste. Diese benötigen Sie beispielsweise, wenn Sie Scripte erstellen oder für Windows 7 anpassen möchten.

Dieser Artikel basiert auf einem Beitrag unserer Schwesterpublikation TecChannel. (ph)