Meinung: Schweigen zum Windows-10-Launch-Event

Windows 10 kommt - und niemand interessiert es?

Jürgen Hill ist Teamleiter Technologie. Thematisch ist der studierte Diplom-Journalist und Informatiker im Bereich Communications mit all seinen Facetten zuhause. 
Microsoft stellt eine neue Version seines Betriebssystems Windows vor - das noch immer auf dem Gros der PCs und Notebooks dieser Welt läuft. Doch fast niemand berichtet über das Windows-10-Launch-Event! Was läuft hier falsch?
Wenig Medienecho gab es zum Windows-10-Launch-Event.
Wenig Medienecho gab es zum Windows-10-Launch-Event.
Foto:

Apple lässt obskure Verlautbarungen über ein iCar von der Stange, Apple stellt eine Smartwatch ohne Innovationspotenzial vor, Apple präsentiert ein neues Smartphone ohne besonderen Neuigkeitswert - und Tausende von Journalisten und Bloggern berichten in Live-Blogs über die Launch-Events, bei denen nichts Neues zu erfahren ist. Denn alle relevanten News wurden bereits im Vorfeld durch Pseudo-Leaks an die Öffentlichkeit gebracht.

Inhalt dieses Artikels

 

Eric Berger

Die Frage ist doch, wer schreibt denn über Apple-Produkte und über welche? Journalisten bekommen Geld von Verlagen und die brauchen Leser. Und der Nutzerkreis von Smartphone, Tablet und Co. ist erheblich größer als der Fachkreis für OS in Unternehmen und vor allem emotional getrieben. Wenn man einen Vergleich machen möchte, verkauft Apple sexy Sportwagen und MS Teile wie den Motor für die Palette vom Geschäftswagen bis zum LKW. Auch habe ich noch kein Virtualisierungen für OSX gesehen. Oder was meinen die Journalisten wie heute Desktops in Unternehmen betrieben werden? Der Trend im Unternehmegeht zum Thin-Client und damit eher zum billigen Linux anstatt zu OSX oder Windows. Damit kann man ja keine HW verkaufen. Für die Unternehmen ist Apple in der Masse schlicht zu teuer und eigentlich auch für den normalen User. Und der reale Anteil bei Mobile-Devices und Desktops von Apple spiegelt das auch wieder. Wir lesen ja auch lieber Geschichten über wenige Hollywood-Stars als über Lieschen Müllers, zu denen wir selber gehören.

Kurt

Ich glaube der Apple-hype hat etwas damit zu tun, dass fast sämtliche Journalisten Apple Produkte nutzen. Die wissen gar nicht genau, was W10 zu bieten hat. Auch die selbsternannten Tech-experten vergleichen Windows immer mit OSX und sagen, was Apple bereits hatte! Neuerungen von denen Apple nur treumen kann, werden ungenannt gelassen. Auch wenn ein neues OSX herausgegeben wird, sind vergleiche mit Windows äusserst rar... Für die Journalisten haben nur Bürogummis (gezwungenermassen) ein Windows Produkt. Alles die etwas von sich halten, müssen ja einen Mac haben...

hirnwuehler

Interesse ist schon da, aber auch viele offene Baustellen die bei dem "PowerPoint Karaoke" der MS Marketingmaschinerie klein geredet (oder einfach nicht erwähnt)wird.

Chriss Kind

Sinn statt Sex. Microsoft war nicht der erste bei LAN. Wer braucht NFC
Das letzte Windows, dass man verkaufen kann, wird verkauft werden.
Weil es immer noch genug Abhängige gibt. In 5 Jahren hat Microsoft die Geschäftskunden alle im Sack. Da freu ich mich doch, dass die Geschichtenschreiber und Äppelnarren vor Kraft nicht mehr laufen und mein Ubuntu auch auf dem Smartphone das tut, was ich will.

Tony

Diese Frage habe ich mir auch schon gestellt.
Diese überhypten Appleprodukte machen mich bei jeder Neuankündigung fertig.
Ich bin froh drüber dass so etwas thematisiert wird!

Chris

Ob die Tage für Windows gezählt sind? Diese Frage ist nicht nur absurd, sonder unzulässig! Es gibt keine ernstzunehmenden Alternativen.

comments powered by Disqus