Tipp für Windows 10

Windows 10 - Das Startmenü anpassen

Malte Jeschke war bis März 2016 Leitender Redakteur bei TecChannel. Seit vielen Jahren beschäftigt er sich intensiv mit professionellen Drucklösungen und deren Einbindung in Netzwerke. Daneben gehört seit Anbeginn sein Interesse mobilen Rechnern und Windows-Betriebssystemen. Dank kaufmännischer Herkunft sind ihm Unternehmensanwendungen nicht fremd. Vor dem Start seiner journalistischen Laufbahn realisierte er unter anderem für Großunternehmen IT-Projekte.
Mit Windows 10 kommt ein neu gestaltetes Startmenü. Dieses lässt sich umfangreich an die eigenen Anforderungen anpassen. Wir haben die wichtigsten Einstellungen zusammengefasst.

Das Startmenü von Windows 10 vereinigt Elemente der vorhergehenden Versionen, unterscheidet sich aber in der Bedienung. So werden nach einer Standardinstallation jetzt Kacheln im Startmenü angezeigt.

Wer eine Anzeige ohne Kacheln bevorzugt, kann diese aus dem Startmenü entfernen. Hierzu genügt es im Kontextmenü der Kachel (rechte Maustaste) die Option Von "Start" lösen zu wählen. Hat man alle Kacheln gelöst, lässt sich das Startmenü einfach in der Breite zusammenschieben. Wer hingegen bestimmte Kacheln im Startmenü sehen möchte, kann die über das Kontextmenü der Anwendung und die Option An "Start" anheften einfach hinzufügen. Gleichfalls lässt sich über das Kontextmenü auch deaktivieren, dass die einzelne Kachel als Live-Kachel erscheint. Wer direkten Zugriff auf bestimmte Einstellungen wünscht, öffnet die Einstellungen mit Windows + I und kann nun über das Kontextmenü des Menüpunktes diesen an das Startmenü anheften.

Nach einer Basisinstallation erscheint im Startmenü ein direkter Link zum Windows Explorer. Wer an dieser Stelle zudem direkten Zugriff auf bestimmte Ordner haben möchte, kann dies unter Einstellungen/Personalisierung/Start und die Option Ordner auswählen, die im Menü "Start" angezeigt werden einstellen.

Passend zum Thema: Office 365 und die hybride Cloud

Office 365 und die hybride Cloud - Foto: g-stockstudio - shutterstock.com

In der Standardinstallation zeigt Windows 10 im Startmenü die zuletzt hinzugefügten Apps an. Diesen Punkt kann man über Einstellungen/Personalisierung/Start/ und die Option Zuletzt hinzugefügte Apps anzeigen deaktivieren. Das funktioniert natürlich gleichermaßen für die meistverwendeten Apps.

Wer das Kachelmenü auch auf seinem Desktop automatisch als Vollbild starten möchten, kann dies unter Einstellungen/Personalisierung/Start mit der Option Menü "Start" im Vollbildmodus verwenden erreichen.

In der Standardinstallation wird das Startmenü transparent dargestellt, dies lässt sich unter Einstellungen/Personalisierung/Farben und dem Punkt Menü Start, Taskleiste und Info-Center transparent gestalten deaktivieren.

Produkt: Dieser Tipp funktioniert in allen Desktop-Versionen von Windows 10. (mje)