Web

 

Win2K-Marketingchef verlässt Microsoft

10.01.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Erneut muss Microsoft den Weggang eines hochrangigen Managers verkraften. Nach elf Jahren im Unternehmen hat Jim Ewell, der zuletzt für das Marketing von Windows 2000 zuständig war, kurz vor Weihnachten seinen Hut genommen. Oder vielleicht auch nehmen müssen - Insider vermuten, die Konzernspitze sei mit dem Ergebnis von Ewells Bemühungen nicht zufrieden gewesen und habe ihn deshalb entlassen. Offiziell will man davon in Redmond allerdings nichts wissen. Ein Microsoft-Sprecher erklärte, Ewell habe gekündigt, damit er künftig "mehr Zeit mit seiner Familie verbringen" könne.