Web

 

WiFi-Netz für ganz Taipeh

08.11.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - In Taipeh sollen sich künftig 90 Prozent der Bürger genauso einfach ins Internet einwählen können wie in Mobilfunknetze. Dafür werden in der taiwanischen Hauptstadt bis Ende 2005 rund 20.000 WiFi-Access-Points errichtet. "In den meisten Städten ist die Abdeckung rudimentär. Wir dagegen planen für 2,6 Millionen Einwohner", sagt Andy Lai, Projektleiter des Consulting-Teams von Hewlett-Packard (HP), das die Stadtverwaltung berät. Den Zuschlag für den Aufbau des WiFi-Netzes mit einem Volumen von 70 Millionen Dollar hat der taiwanesische Anbieter Q-Ware erhalten. Das Unternehmen wird auch die Nutzungsgebühren erheben. Zu den Implementierungspartnern zählen außerdem Intel, Microsoft und Cisco. (rg)