Web

 

Wieder nur ein Dollar Jahresgehalt für Steve Jobs

16.03.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Apple-Chef Steve Jobs (50) auch hat im vergangenen Geschäftsjahr wieder nur einen US-Dollar Gehalt bekommen. Das geht aus einer Mitteilung des Unternehmens an die Börsenaufsicht SEC vom Dienstag hervor. Jobs habe in dem zum 25. September 2004 abgeschlossenen Jahr keine weiteren Zahlungen erhalten, heißt es weiter. Der Apple-Gewinn war in dem Geschäftsjahr vor allem dank des Erfolgs des Musikplayers iPod auf 276 Millionen Dollar von 69 Millionen Dollar ein Jahr zuvor hochgeschossen.

Der Apple-Mitbegründer Jobs, der Ende der 90er Jahre zu dem Unternehmen zurückkehrte, bekommt seit Jahren nur einen Dollar Gehalt. Mit gut zehn Millionen Aktien hält er 1,23 Prozent an Apple. Das US-Magazin "Forbes" führt ihn in der Liste der reichsten Menschen der Welt aktuell auf Platz 194 mit einem geschätzten Vermögen von rund drei Milliarden Dollar.

Apples Verwaltungsrat kam in der Pflichtveröffentlichtung zu dem Schluss, das Top-Management des im kalifornischen Cupertino ansässigen Herstellers sei unterbezahlt. Die nur unregelmäßig gewährten Aktienoptionen seien kein Ersatz für Cash- und regelmäßige Optionsboni. Das Board forderte die Apple-Aktionäre auf, ein Programm für Bargeld-Boni zu verabschieden.

Außerdem müsse das Aktienprogramm für Mitarbeiter ausgeweitet werden. "Die Möglichkeit, Beteiligungen zu gewähren, ist ein mächtiges Tool zur Gewinnung und zum Halten von Mitarbeitern und nötig, um weiterhin die Mitarbeiterqualität zu erreichen, die für einen Ausbau des Geschäfts vonnöten ist." (tc)