Web

Bezahlverfahren im Web

Wie sicher sind Paypal & Co?

23.04.2011
Uli Ries ist freier Journalist in München.
Elektronische Zahlungssysteme sind das Rückgrat des Online-Handels. Doch wie sicher sind Bezahlverfahren wie Paypal, Moneybookers oder Click & Buy?

Über 40 verschiedene Zahlungsverfahren gibt es derzeit beim Online-Handel. Das geht aus dem E-Commerce Leitfaden hervor. Die bloße Existenz dieser vielen Verfahren macht deutlich, dass es nicht ein allein selig machendes Zahlungsverfahren gibt. Die meisten Shop-Betreiber arbeiten mit verschiedenen Anbietern zusammen, um ihren Kunden den jeweils genehmsten Weg präsentieren zu können. Denn die Akzeptanz eines Zahlungswegs entscheidet über den Verkaufserfolg.

Wie das jüngste E-Payment-Barometer aus dem Dezember 2010 belegt, bieten 61 Prozent der Händler, die weniger als 500.000 Euro Umsatz machen, Paypal, 31 Prozent setzen auf sofortueberweisung.de und nur noch sieben Prozent moneybookers.de. Alle übrigen Bezahlverfahren wie Click & Buy (früher: Firstgate) sind sogar noch weniger weit verbreitet. Und das, obwohl Click & Buy mit über 13 Millionen registrierten Kunden hinter Paypal auf Platz zwei der größten Anbieter rangiert. Zum Vergleich: Zahlungen per Vorkasse haben 80 Prozent der Online-Händler im Angebot.