Best in Cloud 2014 – Progress Software GmbH

Wie Progress die Entwicklung von Web-Konfiguratoren erleichtert

Unser Content- und Projektmanager im Event-Bereich, Florian Kurzmaier, ist ein klassischer Quereinsteiger: Nach einem Studium der Geschichtswissenschaften in München landete er zunächst bei der CW-Schwesterpublikation Gamepro, dann als Volontär bei der Macwelt. Inzwischen betreut er die inhaltliche Seite unserer Veranstaltungen und sorgt dafür, dass die zugehörigen Websites laufen. Privat bloggt er auf Adams Apfel, sportlich gehört sein Herz nur dem FC Bayern.

Die Akioma Software KG setzt für ihr Angebotsmanagement „Akioma Config!“ Cloud-Technologie von Progress ein – und verkürzt damit die Entwicklungszeiten auf Kundenseite drastisch.

Der Referenzkunde der Progress Software GmbH, die Akioma Software KG, entwickelt speziell auf den Mittelstand zugeschnittene CRM-Systeme und Applikationen. Dabei hat sich das Softwarehaus auf Endkunden spezialisiert, die komplexe und erklärungsbedürftige Produkte sowie Services anbieten und daher besonders umfangreiche Prozesse abbilden müssen - beispielsweise Angebote mit vielen Positionen, Varianten und Konfigurationsmöglichkeiten.

Auf Basis der Cloud-Technologie von Progress entwickelte Akioma die Lösung "Akioma Config!" , mit der sich die Progress Software GmbH um den Best-in-Cloud-Award in der Kategorie Cloud Enabling Infrastructure bewirbt.

Das Einsatzszenario

Im Rahmen der Erschließung neuer Kundengruppen und damit neuer Umsatzquellen hat das Softwarehaus Akioma beschlossen, sein Angebot an On-premise-Lösungen um weitere Cloud-basierte Produkte zu erweitern. Da bis jetzt die dafür notwendigen technologischen Vorraussetzungen fehlten, mussten Alternativen gefunden werden.

Für die Umsetzung des Projekts "Akioma Config!" entschied man sich bei Akioma dazu, auf Lösungen von Progress zu setzten. So kommen im Rahmen von "Akioma Config!" drei Komponenten aus dem Progress-Portfolio zum Einsatz: Für die Individualisierung kommt Progress Rollbase zur Anwendung, während Progress Corticon für die Flexibilität der Lösung sorgt. Schließlich ist noch Progress OpenEdge als Komponente für die Standardisierung implementiert.

Die Cloud-Lösung

Das auf Progress-Technologie aufsetzende "Akioma Config!" ermöglicht es Kunden, komplett ohne Programmierung und den damit verbundenen personellen, finanziellen und zeitlichen Aufwänden web-basierte Konfiguratoren zu erstellen. Die Konfiguratoren basieren dabei auf intelligenten und dynamischen Formularen, anhand derer ein Endkunde komplett eigenständig seine Angebote im Self-Service-Modell erstellen, konfigurieren und verwalten kann. Damit lässt sich die Lösung flexibel in den verschiedensten Bereichen und Branchen einsetzen. Ein Beispiel für den konkreten Einsatz von "Akioma Config!" aus der Automobilbranche und die Konfiguration eines Autos im Web:

1. Schritt: Erstellung eines individuellen Datenmodells (bei KFZs z.B. Baureihe/ Leistung in KW/ Anzahl der Türen usw.)

2. Schritt: Definition umfangreicher Regeln auf Basis dieses Datenmodells (z.B. Niedrig-Emissions-Motorisierung im Kfz hat zur Folge, dass kein Sportfahrwerk zur Auswahl steht)

3. Schritt: Erzeugung einer Web-Oberfläche, mit der der Endanwender im Self-Service-Modell seine Daten erfasst. Dabei wird er durch die Oberfläche und die hinterlegten Regeln geführt, so dass keine ungültigen/unsinnigen Konstellationen entstehen.

Der große Vorteil der Lösung ist, dass durch "Akioma Config!" die Einrichtung solcher Konfiguratoren komplett ohne die Involvierung eines Entwicklerteams innerhalb der Cloud-Umgebung erfolgen kann. Die technologische Umsetzung von "Akioma Config!" erfolgte mit PaaS Progress Pacific in Verbindung mit Node.js (Deployment und Monitoring über Modulus by Progress) sowie der Rules Engine Progress Corticon.

Die Herausforderungen, die sich Progress und Akioma bei der Umsetzung von "Akioma Config!" stellten, waren zum einen allgemeine Bedenken im Bezug auf den Einsatz von Cloud-Lösungen nach der NSA-Affäre, zum anderen auch technologische Hindernisse bei der Integration des Progress Tool-Stacks.

Der Business-Nutzen

Da sich das bisherige Produktportfolio und damit auch das Geschäftsmodell des Kunden an den gehobenen Mittelstand richtete, ermöglicht die auch für kleinere Unternehmen interessante Lösung "Akioma Config!" die Erschließung neuer Kundensegmente - gerade durch die niedrigen Einstiegshürden für Fachanwender und das geringere finanzielle Risiko.