Zehn Best-Practice-Modelle – live am 12. Februar

Wie IT-Dienstleister mit Managed Services verdienen

Regina Böckle durchforstet den Markt nach Themen, die für Systemhäuser und Service Provider relevant sind - oder es werden könnten - und entwickelt dazu passende Event-Formate.
Auf der Veranstaltung "Channel meets Cloud" am 12. Februar 2015 zeigen zehn Systemhäuser, Integratoren und Service Provider ihre Erfolgskonzepte, Projekte und Geschäftsmodelle. Hier wird Tacheles geredet.

Erfahrungen aus der Praxis für die Praxis, handfester Nutzen und konkrete Empfehlungen für den Weg eines Systemhauses in die Cloud - das ist die Devise des "Channel meets Cloud" Events am 12. Februar in München. Alle Keynotes werden ausschließlich von Systemhäusern, ISVs und Service Providern gehalten. Sie vermitteln:

  • wie sie den Wandel zum Service Provider bewältigt haben

  • welche Hindernisse es gab und wie sie diese überwanden

  • welche Projekte sie umsetzen

  • wie sie zum "Trusted Advisor" ihrer Kunden wurden

Erfahrungen aus der Systemhauspraxis statt Marketing, mitmachen statt berieseln lassen - Tacheles reden statt Smalltalk - das ist Programm bei "Channel meets Cloud".
Erfahrungen aus der Systemhauspraxis statt Marketing, mitmachen statt berieseln lassen - Tacheles reden statt Smalltalk - das ist Programm bei "Channel meets Cloud".

Besucher dieses Kongresses erwartet also kein Marketing-Gebläse, sondern echter Nutzwert. Endkunden sind zur gesamten Veranstaltung nicht zugelassen.

www.channel-meets-cloud.de
www.channel-meets-cloud.de

Jetzt anmelden!

Tacheles reden und mitmachen, statt Marketing-Berieselung

Das Programm startet mit Referenzprojekten und Erfahrungsberichten der Systemhäuser, ISVs und Service-Provider.

Umfrage zu CRM in der Cloud

Entlang der hier vorgestellten Themen finden am Nachmittag mehrere parallele, moderierte Meeting Sessions statt. In diesen jeweils einstündigen Sessions durchleuchten die Systemhaus-Referenten, Provider und ISVs mit den Teilnehmern und Herstellern die wesentlichen individuellen Schritte, die den Wandel zum Service Provider ermöglichen.
Das offene Gespräch über die individuellen Belange der Teilnehmer und der Erfahrungsaustausch sind Ziel und Inhalt dieser jeweils einstündigen Meetings in kleiner Runde: Packen Sie also unverblümt aus, was Ihrer Erfahrung nach funktioniert, was Sie für reine Marketingversprechen halten, welche konkreten Schritte Sie in Richtung Cloud planen und was Sie von den anwesenden Herstellern und Distributoren erwarten.

Dieser Diskussion stellen sich vor Ort die Hersteller und Distributoren Autotask, acmeo, Cisco, Comstor, MAXfocus, TeamFON, Unitrends und Tarox sowie die Systemhauskooperation Comteam.

Highlights der Agenda

Arne Kemner, Head of Cloud Solutions bei Dimension Data Germany
Arne Kemner, Head of Cloud Solutions bei Dimension Data Germany
Foto: Dimension Data

Was erwartet Sie konkret auf diesem Event? Hier kleiner Auszug aus dem Programm.
Den Auftakt bildet die Keynote von Arne Kemner, Head of Cloud Solutions bei Dimension Data Germany AG & Co. KG, mit dem Thema "Der Einstieg in das ITaaS & Cloud Business aus Sicht eines Systemintegrators"
Warum die digitale Transformation der Unternehmen moderne Service Provider braucht.

Backup aus der Cloud - Erfolgsrezepte eines Systemhauses

Jens Uwe Zink, Gesellschafter bei der Basic Support GmbH & Co. KG
Jens Uwe Zink, Gesellschafter bei der Basic Support GmbH & Co. KG
Foto: Basic Support

Hier berichtet Jens Uwe Zink, Gesellschafter bei der Basic Support GmbH & Co. KG, von der Umsetzung eines Backupkonzeptes beim Kunden Fraba AG. Dabei wurden 100 Windows Clients von servergespeicherten Profilen auf Online-Backup umgestellt. "Ohne die Nutzung eines Cloud-Dienstes hätten wir hohe Einstandskosten gehabt, die wir nie zu den gleichen Konditionen hätten anbieten können", so das Fazit Zinks.

Hier geht's zur Anmeldung

Die Hybrid-Cloud - IaaS in der Praxis

Marcus Bengsch, Head of Managed Services, ahd hellweg data GmbH & Co. KG
Marcus Bengsch, Head of Managed Services, ahd hellweg data GmbH & Co. KG
Foto: ahd hellweg data

Wie der Weg zum Service Provider auf Basis von Flexpod mit Cisco, Microsoft und Netapp gelingt. Ursprünglich gestartet als IT-Systemintegrator hat sich die ahd hellweg data GmbH & Co. KG inzwischen erfolgreich als Service Provider etabliert. Über die ahd Cloud können Kunden überregional Anwendungen beziehen, Daten hosten oder ihre gesamte IT-Infrastruktur von ahd betreiben lassen. Marcus Bengsch, Head of Managed Services, ahd hellweg data GmbH & Co. KG, berichtet über die Meilensteine und seine Erfahrungen auf dem Weg zum Service Provider.

Datenschutz bei der Migration in die Cloud

Dr. Ralf W. Schadowski, Geschäftsführender Gesellschafter der ADDAG GmbH & Co. KG
Dr. Ralf W. Schadowski, Geschäftsführender Gesellschafter der ADDAG GmbH & Co. KG
Foto: ADDAG

Was müssen Provider, Kunden und Systemhäuser aus Sicht des Datenschutzes bei Migrationen von On-premise-Infrastrukturen in die Cloud beachten? Dieser Frage geht Dr. Ralf W. Schadowski, Geschäftsführender Gesellschafter der ADDAG GmbH & Co. KG, auf den Grund und präsentiert unter anderem Checklisten für die rechtskonforme Umsetzung.

Hier geht's zur Anmeldung

Anforderungen an die Telefonie von Morgen

Martin Cichowski, Geschäftsführer VoIParo - Smarter Communication
Martin Cichowski, Geschäftsführer VoIParo - Smarter Communication
Foto: VoIParo

Die Standortunabhängige IT-Integration am Beispiel Datev steht im Mittelpunkt des Vortrags von Martin Cichowski, Geschäftsführer von VoIParo - Smarter Communication.

Best Practices - vom klassischen IT-Dienstleister zum Managed Service Provider

Maximilian Pfister, Geschäftsführer Niteflite Networxx GmbH
Maximilian Pfister, Geschäftsführer Niteflite Networxx GmbH
Foto: Niteflite

Die Keynote von Maximilian Pfister, Geschäftsführer Niteflite Networxx GmbH, unterstützt Sie dabei, anhand bewährter Methoden ein gewinnbringendes Managed-Services-Angebot im Rahmen Ihres Geschäftsmodells für IT-Dienstleistungen zu entwickeln. Der Referent beantwortet dabei alle Fragen rund um das Thema Managed Services und gibt weitere Einblicke in die Tools, die Sie dafür benutzen können.

Hier geht's zur Anmeldung

Service-Verträge und Managed Services

Henning Meyer, Geschäftsführer MR SYSTEME GmbH & Co. KG
Henning Meyer, Geschäftsführer MR SYSTEME GmbH & Co. KG
Foto: MR Systeme

Abgrenzungen & Tipps aus der Praxis vermittelt Henning Meyer, Geschäftsführer der MR SYSTEME GmbH & Co. KG. Aus seiner langjährigen Erfahrung im Managed-Service-Geschäft kennt er die Herausforderungen von Systemhäusern beim Umbau des Geschäftsmodells in allen Details.

Warum ist der Preis und die Lösung nicht ausschlaggebend sondern der Service?

 Geschäftsführer und Systemhausleiter der Schneider & Wulf EDV-Beratung GmbH & Co. KG
Geschäftsführer und Systemhausleiter der Schneider & Wulf EDV-Beratung GmbH & Co. KG
Foto: Astrid Piethan

Warum muss man das als 360 Grad Service leben? Und wie lässt sich das als Systemhaus und als ISV konkret umsetzen? Diese Fragen beantwortet Sven Wulf, Geschäftsführer und Systemhausleiter der Schneider & Wulf EDV-Beratung, in seiner fesselnden Keynote. Wulf arbeitet seit 1993 in der IT Branche. Er leitet ein Unternehmen mit den 4 Kernsäulen Systemhaus, CRM, BI & IT Sicherheit, das heute 40 Mitarbeiter beschäftigt. Das Thema Service ist seine Leidenschaft seit vielen Jahren.

Converged Infrastructure als Tor zum Cloud Business

Stephan Meier, Geschäftsführer der mb:on GbR
Stephan Meier, Geschäftsführer der mb:on GbR
Foto: mb:on

Anhand eines Referenz-Kunden beschreibt Stephan Meier, Geschäftsführer des Systemhauses, Webservices-Anbieters und Softwareentwicklers mb:on GbR, wie das Unternehmen unter Einbeziehung der verschiedenen Cloud-Angebote der Tarox AG binnen kürzester Zeit den Sprung vom reinen Systemhaus für IT- und Telekommunikationstechnik zum Anbieter für Cloud-Lösungen schaffte.

Hosted Services im Bankenumfeld: Ausfallsicherheit für CRM & DMS – ein Praxisbericht

Dr.-Ing. Volkmar Hausberg, Vorstand Finanzen und Vertrieb der Ennit AG
Dr.-Ing. Volkmar Hausberg, Vorstand Finanzen und Vertrieb der Ennit AG
Foto: ennit AG

Dr.-Ing. Volkmar Hausberg, Vorstand Finanzen und Vertrieb der Ennit AG schildert anhand eines Hosted-Services-Projekts im Bankenumfeld, wie sich Ausfallsicherheit für geschäftskritische CRM- und DMS-Systeme Cloud-basiert implementieren und gewährleisten lässt. Im Mittelpunkt seiner Keynote stehen der Aufbau und der Betrieb einer Disaster Recovery as a Service Lösung (DRaaS).

Hier geht's zur Anmeldung

Warum es sich lohnt, teilzunehmen

Sie profitieren von der Erfahrung anderer Systemhäuser und Service Provider bei der strategischen Erweiterung ihres Geschäfts. Beleuchtet werden dabei zentrale finanzielle, technische und organisatorische Fragen, die beim Wandel vom Systemhaus zum Service Provider zu beachten sind, beispielsweise:

  • Warum ist der Preis und die Lösung nicht ausschlaggebend für den Erfolg, sondern der Service?

  • Wie organisieren Sie Ihr Service-Geschäft?Wie lassen sich die Provisionsmodelle für den Vertrieb anpassen?

  • Wie lässt sich der Umstieg finanzieren?

  • Welche Auswirkungen hat der Umstieg auf Ihre BWA?

  • Worauf sollten Sie beim Projektmanagement achten?

  • Welche Aspekte müssen Service Level Agreements umfassen?

  • und vieles mehr.

Seien Sie dabei! Stellen Sie heute die Weichen für Ihren Erfolg von morgen.

Hier geht's zur Anmeldung von Channel meets Cloud