Produktunabhängige Tests als Qualitätsstandard

Wie Firmen und Mitarbeiter von Zertifizierungen profitieren

Hans Königes ist Ressortleiter Jobs & Karriere und damit zuständig für alle Themen rund um Arbeitsmarkt, Jobs, Berufe, Gehälter, Personalmanagement, Recruiting, Social Media im Berufsleben. Zusätzlich betreut das Karriereressort inhaltlich das Karrierezentrum auf der Cebit.
CeLS (certified by professionals) - der neue Zertifizierungsstandard- gibt nun seit fast zwei Jahren IT-Spezialisten die Möglichkeiten, ihre Kenntnisse und Fähigkeiten durch einen unabhängigen Test nachzuweisen.

In diesen Prüfungen geht es nicht nur um Grundkenntnisse, sondern eher um Spezialisten-Know-how, das IT-Fachleute hauptsächlich in der Praxis erwerben und sich nur teilweise in Seminaren von Herstellern aneignen. Die Tests werden von Autorenteams erstellt, die Experten in ihrem Bereich sind und ein dediziertes Wissen abfragen.

Die Zertifizierungen von CeLS ist bei IT-Experten und Unternehmen sehr beliebt.
Die Zertifizierungen von CeLS ist bei IT-Experten und Unternehmen sehr beliebt.
Foto: baranq-shutterstock.com

An der stetig steigenden Anzahl von abgeschlossenen Zertifizierungen pro Monat zeigt sich die Bedeutung dieses Angebots. Diese haben sich im Laufe eines Jahres verzehnfacht, wenn man das erste Quartal dieses Jahres mit dem Vorjahreszeitraum vergleicht. So können Interessenten ihre Fähigkeiten neben einem klassischen universitären oder sonstigen Abschluss unter Beweis stellen mit einem Zertifikat, das auch für die Arbeitswelt nachvollziehbar ist. Das zeigt auch die Umfrage der CeLS-Zertifizierungsteilnehmer: 92 Prozent werden ihre Bewerbungsunterlagen mit dem Zertifikat anreichern und somit ihren Marktwert steigern können.

Fachspezifische Skills nicht immer ausreichend

Diese Qualitätssicherung ist jedoch nicht nur für Bewerber und Mitarbeiter von Vorteil, auch Unternehmen achten auf eine Vielzahl an Qualifizierungen, wobei die fachspezifischen Skills nicht immer ausreichen. Besonders in der projektbasierten Entwicklung ist es wichtig, nicht nur dedizierte Fachkenntnisse mitzubringen, sondern auch in der Lage zu sein, in einem Team zu arbeiten und sich in dieses schnell einzufinden. Auf Unternehmensseite ist Qualitätssicherung immer ein großes Ziel, diese geht im Normalfall mit einer effizienteren Herangehensweise einher, dem hat sich CeLS angenommen. Die Zertifikate geben in der Bronze- und Silber-Zertifizierung nicht nur Auskunft über das Spezialistenwissen des jeweiligen IT-Experten, sondern beim Erlangen des Gold Zertifikats auch über die entsprechenden Soft Skills. Das gibt dem Personaler eine weitere Möglichkeit, um Entscheidungen schnell und effizient zu treffen und optimiert den Auswahlprozess.

Als wichtiger Indikator für den Teamaufbau, besonders in zeitlich begrenzten IT-Projekten, sind die Soft Skills ein besonderer Faktor bei der CeLS Zertifizierung. Ein separater Persönlichkeitstest wird erspart und sowohl Bewerber als auch Personaler erhalten alle Informationen gebündelt. Während die Soft Skills ein wichtiger Indikator für den Teamaufbau auf Unternehmensseite sind, ist der fachliche Standard vor allem für die Bewerber wichtig. Qualität und Effizienz kommen den CeLS Zertifikaten zugute, das zeigt auch die 79prozentige Komplettierungsrate. Bewerber sehen die CeLS Zertifizierung als Möglichkeit, sich als zertifizierten und qualitätsgesicherten IT-Experten ihres Berufsbildes gegenüber Arbeitgebern zu präsentieren.

Bedarf an Zertifizierungen noch nich gedeckt

Der Bedarf an den IT-Berufsbildzertifizierungen ist jedoch selbst mit den insgesamt 62 möglichen Zertifizierungen noch nicht gedeckt, in der Teilnehmerumfrage geben 93 Prozent der Befragten an, dass das Spektrum noch verbreitert werden sollte.

Die Qualitätssicherung gilt nicht nur für die Kunden; mit ihrer freiwilligen Befragung nach jeder Zertifizierung setzt CeLS darauf, auf die Bedürfnisse der Community einzugehen. Das wird durch die stetige Weiterentwicklung deutlich und die Zufriedenheit der Community: 94 Prozent der Zertifizierungsteilnehmer würden CeLS weiterempfehlen und 77 Prozent denken, dass die Fragen zum Berufsbild passen. Auch hier geht es nicht nur um einen Aspekt, wichtig ist immer die Passgenauigkeit von Auftreten und Inhalt.

Egal ob im Berufsalltag, in einer Bewerbungsphase oder bei dem Interesse an Freelancer-Angeboten, CeLS-Zertifizierungen bieten IT-Spezialisten eine Vielzahl an Vorteilen. Daher ist es nicht verkehrt, immer mal wieder einen Blick auf die CeLS-Website zu werfen und auf dem Laufenden zu bleiben was Zertifizierungen angeht.