Cloud und IT-Sicherheit

Wie die Digitalisierung Arbeitsplätze schafft

27.03.2017
Anzeige  Jobkiller oder große Chance? Besonders in den Bereichen Cloud und IT-Sicherheit zeigt T-Systems, dass IT-Experten mehr denn je gebraucht werden.
»
Telekom
Foto: Telekom

Längst ist die Cloud mehr als ein Online-Speicher für private Fotos oder Videos. Immer mehr Unternehmen nutzen IT-Infrastrukturen und Software aus der Wolke: On demand, ohne hohe Anschaffungskosten. Arbeiten, wo man will, mehr betriebliche Flexibilität - die Vorteile liegen auf der Hand. Die größte Herausforderung bei der Datenauslagerung: die Sicherheit.

"Wir müssen immer einen Schritt schneller sein als die Angreifer"

René Reutter, CISSP*, Vice President IT Security Engineering & Operations bei Telekom Security

Telekom Security bündelt mehr als 1.200 Sicherheitsspezialisten. Im Kampf gegen Cyber-Kriminelle setzt die Spezialeinheit von T-Systems auf hochmoderne Analytics-Lösungen, die helfen, der täglichen Datenflut von Millionen von Security-Events Herr zu werden. Hacker live beobachten, ihre Angriffsmuster analysieren - das ist die Grundlage für die Modellierung ständig neuer Angriffsmetriken zur proaktiven Gefahrenabwehr. Die Analysemethoden werden zunehmend auch um kognitive Verfahren zur Auswertung strukturierter und unstrukturierter Daten ergänzt. Der Bedarf an neuen Sicherheitsexperten steigt daher stetig.

"Das Bewusstsein für Gefahren fehlt beim Endanwender."

Dr. Alexander Schinner, CISSP*, Cyber Security Consultant bei Telekom Security

Ein PC ohne Firewall ist heutzutage undenkbar. Doch wie schützt man komplett automatisierte Industrieanlagen oder gar Energieversorger vor Cyber-Angriffen? Mit diesen Fragen beschäftigt sich das Cyber Security Consulting von Telekom Security, das bei der digitalen Transformation für Sicherheit sorgt. Immer wichtiger werden bei diesem Prozess nicht nur Experten für die Programmierung von Sicherheitslösungen, sondern auch Beratungs- und Vertriebsprofis. Denn oft fehlt es schlicht am Bewusstsein dafür, wie beispielsweise smarte Kühlschränke von Hackern als Spam-Zombies missbraucht werden.

"Wer bei der Prävention morgen noch zur Avantgarde gehören will, muss an vorderster technologischer Front arbeiten"

René Reutter, CISSP*, Vice President IT Security Engineering & Operations bei Telekom Security

Das Angebot an Sicherheitsseminaren ist groß, aber nur Unternehmen wie Telekom Security bieten die Chance, das Handwerk rundum und direkt am Brandherd zu erlernen. Hier profitiert man als Mitarbeiter von T-Sec davon, den Überblick über alle Layer zu bekommen. Vom Netzwerk über Betriebssysteme und die Cloud bis hin zum Mobilfunknetz - ein breiteres Wissen in Sachen IT-Sicherheit kann in Deutschland wohl kaum ein anderer aus einer Hand bieten. Dieses Wissen ist gefragt. Und deswegen ist es auch nicht verwunderlich, dass die Spezialeinheit weiterhin stark wächst. Aktuell gibt es bei T-Systems mehr als 1.000 offene Stellen in den Bereichen Cloud und IT-Security - ein klares Zeichen dafür, dass die Digitalisierung auch große Chancen bietet.

* Certified Information Systems Security Professional

René Reutter (CISSP, Vice President IT Security Engineering & Operations bei Telekom Security), Dr. Alexander Schinner (Cyber Security Consultant bei Telekom Security)
René Reutter (CISSP, Vice President IT Security Engineering & Operations bei Telekom Security), Dr. Alexander Schinner (Cyber Security Consultant bei Telekom Security)
Foto: © Foto Sexauer und Telekom