International Supercomputing Conference 2009

Wettbewerbsfähiger durch High-Performance-Computing

Dr. Andreas Schaffry ist freiberuflicher IT-Fachjournalist und von 2006 bis 2015 für die CIO.de-Redaktion tätig. Die inhaltlichen Schwerpunkte seiner Berichterstattung liegen in den Bereichen ERP, Business Intelligence, CRM und SCM mit Schwerpunkt auf SAP und in der Darstellung aktueller IT-Trends wie SaaS, Cloud Computing oder Enterprise Mobility. Er schreibt insbesondere über die vielfältigen Wechselwirkungen zwischen IT und Business und die damit verbundenen Transformationsprozesse in Unternehmen.
Demos, Experten und Fachvorträge vermitteln auf der International Supercomputing Conference High-Performance-Computing (HPC)-Lösungen für interessierte Anwender. IBM informiert vor allem über aktuelle HPC-Lösungen für Server, Storage und Networking.

IBM nimmt an der diesjährigen International Supercomputing Conference (ISC) im Congress Center Hamburg wieder mit umfassendem Engagement teil. Vom 23. bis 26. Juni 2009 werden sich IBM Experten an der Diskussion um Entwicklungen und Trends im High-Performance-Computing (HPC)-Bereich beteiligen. Teilnehmer können sich in Vorträgen und am IBM Stand über aktuelle HPC-Lösungen für Server, Storage und Networking informieren.

Gunter Dueck mit Keynote über "Lean Brain Management"

Schlüsselthema der IBM auf der ISC09 wird die Innovationskraft für Lehre und Forschung und die steigerbare Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen durch HPC-basierte Innovationen sein. Hierzu stellt das Unternehmen auf seinem Stand im Congress Center aktuelle Lösungen für den HPC-Bereich vor. Gezeigt werden die Lösungen rund um das IBM System BlueGene, die aktuellen IBM Power 575-Server mit POWER6-Chip, das hochintegrierte System x iDataplex, HPC File System Management-Lösungen sowie diverse aktuelle x86- und Power-Prozessor-basierte Blade-Server.

Zudem werden Experten der IBM Fachvorträge halten und sich an Diskussionen beteiligen: Professor Gunter Dueck, IBM Distinguished Engineer, hält am Donnerstag den 25. Juni 2009 eine Keynote zum Thema "Lean Brain Management - More Success and Efficiency by Saving Intelligence". Lean Brain Management geht davon aus, dass ein Großteil der Intelligenz der Mitarbeiter in Unternehmen ungenutzt bleibt. Der Vortrag zeigt auf unterhaltsame Weise ein ökonomischeres Managementsystem von Intelligenz in Geschäftsprozessen auf. Am Mittwoch den 24. Juni 2009 wird David Turek, Vice President Deep Computing IBM, bei einer Podiumsdiskussion seine Sichtweise auf die Frage "Cloud Computing & HPC - Synergy or Competition?" erläutern. Den Fragen zum Thema "Heterogeneous Computing - Coping with the Energy Wall" stellt sich Dr. Don Grice, IBM Distinguished Engineer, in einer Hot-Seat-Session.

Interessierte haben am 25. Juni von 7.45 - 9.00 Uhr die Möglichkeit, sich über Erfahrungen beim Einsatz von IBM HPC-Lösungen in der Klimaforschung zu informieren. Den Vortrag "IBM iDataPlex for climate impact research - first experiences" halten Karsten Kramer, IT Manager des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK), und Klaus Gottschalk, IBM High Perfomance Computing Architect. Das PIK erweiterte im Dezember seine Rechenkapazität zur Erforschung von Extremwettern mit einem IBM Hochleistungsrechner um das 30fache. Ein Frühstück vor dem Vortrag bietet zudem die Gelegenheit zum Gedanken- und Erfahrungsaustausch.