Web

Neue Anordnung zum Schutz der Privatsphäre

Werden Gespräche zwischen EU und USA weitergeführt?

21.10.1998
Von 
Neue Anordnung zum Schutz der Privatsphäre

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Am 25. Oktober tritt eine neue Anordnung der Europäischen Union in Kraft. Sie soll beim Datenaustausch den Schutz der Privatsphäre gewährleisten. (CW-Infonet berichtete.) Gleichzeitig untersagt die Direktive den Datenaustausch mit Ländern, in denen kein vergleichbarer Datenschutz gegeben ist. Zu diesen Ländern zählt auch die USA. Die Vereinigten Staaten glauben an die "selbstregulierenden Kräften der Industrie", die gesetzliche Regelungen des Datenschutzes unnötig machen. Niemand will natürlich den transatlantischen Datenfluß vollständig abbrechen und so kam es bereits zu zahlreichen Gesprächen zwischen Vertretern der USA und der Europäischen Gemeinschaft. Gestern nun trafen sich Experten aus den einzelnen Mitgliedsstaaten der Union. Sie diskutierten die Fragen, ob eine Fortsetzung der Gespräche mit den USA sinnvoll ist. Die endgültige Entscheidung wurde auf den 26. Oktober vertagt, denn die einzelnen EU-Staaten wollen noch einmal Rücksprache mit ihren Regierungen halten.