Wer wird "Anwender des Jahres 2005"?

Jan-Bernd Meyer betreut als leitender Redakteur Sonderpublikationen und -projekte der COMPUTERWOCHE. Auch für die im Auftrag der Deutschen Messe AG publizierten "CeBIT News" ist Meyer zuständig. Inhaltlich betreut er darüber hinaus Hardware- und Green-IT- bzw. Nachhaltigkeitsthemen sowie alles was mit politischen Hintergründen in der ITK-Szene zu tun hat.   
Ab sofort können Projektteams ihre Bewerbungen für den IT-Wettbewerb von Computerwoche und Gartner einreichen.

Auch dieses Jahr ermitteln die COMPUTERWOCHE und die Unternehmensberatung Gartner das beste IT-Projekt Deutschlands. Eine hochkarätig besetzte Jury prämiert das IT-Team, das sich durch ein DV-Projekt oder eine IT-Gesamtkonzeption besonders auszeichnet.

Um dem möglichen Ungleichgewicht zwischen Großkonzernen und mittelständischen Unternehmen zu begegnen, verleihen die COMPUTERWOCHE und Gartner Deutschland den Preis in zwei Kategorien: Prämiert wird zum einen der "Anwender des Jahres Großunternehmen", zum anderen der "Anwender des Jahres Mittelstand".

Die Kriterien

Ausgezeichnet wird das IT-Projekt, das durch Nutzen, Innovationsleistung, Anwenderfreundlichkeit, Projekt-Management-Qualitäten und durch seine Zukunftsorientierung am meisten überzeugen kann.

Die Anmeldung

Einsendeschluss für die ausschließlich via E-Mail einzureichenden Bewerbungsunterlagen ist Freitag, der 1. Juli 2005.

Die Bewerbungsunterlagen können Sie nur direkt bei der COMPUTERWOCHE anfordern.

Kontakt zur Redaktion:

Jan-Bernd Meyer,
Telefon: 089/360 86-160,
jbmeyer@computerwoche.de

Besonderes Augenmerk, was den Nutzen der Anwendung betrifft, gilt betriebswirtschaftlichen Aspekten. Die Jury beurteilt dabei, welche Kosten ein IT-Projekt einzusparen geholfen hat und wie es sich auf Produktivität und Rentabilität der Geschäftsabläufe auswirkt. Auch die Innovationsleistung in technischer und organisatorischer Hinsicht wird berücksichtigt.

Inhalt dieses Artikels