Wer verdient wie viel in der IT?

Hans Königes ist Ressortleiter Jobs & Karriere und damit zuständig für alle Themen rund um Arbeitsmarkt, Jobs, Berufe, Gehälter, Personalmanagement, Recruiting, Social Media im Berufsleben. Zusätzlich betreut das Karriereressort inhaltlich das Karrierezentrum auf der Cebit.
Der Countdown für die IT-Gehaltsstudie läuft. IT-Beschäftigte und -Arbeitgeber können noch bis 31. August daran teilnehmen.

Über das Vergütungsportal http://www.computerwoche.de/verguetungsstudie (für Unternehmen) und http://www.computerwoche.de/gehalt (für IT-Mitarbeiter) lassen sich via Online-Fragebogen alle relevanten Gehaltsdaten anonymisiert und sicher verschlüsselt eingeben.

Die zum zehnten Mal stattfindende Studie bietet eine verlässliche und aktuelle Datenbasis für fast alle Positionen in der IT-Wirtschaft. Jeder IT-Mitarbeiter und Arbeitgeber, der an der Umfrage teilnimmt, kann so ein marktgerechtes Bild der Vergütungsstruktur in der IT erhalten. Die Studie wird in diesem Jahr zum dritten Mal in Kooperation mit den Vergütungsberatungen Personalmarkt und Baumgartner & Partner umgesetzt. Sie gibt Auskunft über Grundvergütung, Gesamtbezüge, Boni, Nebenleistungen und Rahmenbedingungen aller relevanten Funktionen in der IT-Wirtschaft.

Ausgewertet werden unter anderem Funktionen wie IT-Gesamtleitung, IT-Projektleitung, IT-Beratung, SAP-Beratung, SAP-Entwicklung, Softwareentwicklung, Organisationsprogrammierung, Methodenplanung/Tools, IT-Sicherheit, System- und Netzadministration, Datenbankadministration, Anwendersupport, DV-Schulung, Web-Entwicklung und Web-Design.

Ziel der Studie ist es, eine aktuelle, verlässliche und laufend erweiterbare Gehaltsdatenbasis zu schaffen, mit Hilfe derer sämtliche Fragen nach Vergütungshöhe und Vergütungsstrukturen in der IT-Wirtschaft zielgerichtet und aktuell beantwortet werden können.

Teilnehmende Unternehmen können die Studie zum Vorzugspreis von 189 statt 539 Euro erwerben. Sie bekommen außerdem einen grafischen Vergleich ihres eigenen Vergütungsniveaus zu dem des Marktes. Dieser direkte Marktvergleich zeigt auf einen Blick Stärken oder Schwächen der eigenen Vergütungspraxis und identifiziert damit den Handlungsbedarf.

Einzelpersonen, die an der Studie teilnehmen, erhalten kostenlos einen Gehaltscheck. Unmittelbar nach Eingabe der Daten erfahren Mitarbeiter, wie sie beim Gehalt gegenüber Kollegen mit ähnlicher Jobbeschreibung und vergleichbarer Qualifikation abschneiden.

Ansprechpartner für alle Fragen ist Heike Friedrichsen. Sie ist unter der Telefonnummer 040/41 34 54 30 oder per E-Mail friedrichsen@personalmarkt.de zu erreichen. (hk)