Wer siegt im Kampf um die Branchen?

Spezialgebiet Business-Software: Business Intelligence, Big Data, CRM, ECM und ERP; Betreuung von News und Titel-Strecken in der Print-Ausgabe der COMPUTERWOCHE.
Microsoft, Oracle und SAP wollen mit Branchenlösungen einen größeren Anteil vom Geschäft mit Business-Software und setzen damit kleine und mittlere Anbieter zunehmend unter Druck.
Während SAP in größeren Unternehmen das Ruder fest in der Hand hält, bietet der Mittelstandsbereich für Konkurrenten noch Potenzial. Der Branchenfokus und Konsolidierungserscheinungen werden das Segment in der nahen Zukunft prägen.
Während SAP in größeren Unternehmen das Ruder fest in der Hand hält, bietet der Mittelstandsbereich für Konkurrenten noch Potenzial. Der Branchenfokus und Konsolidierungserscheinungen werden das Segment in der nahen Zukunft prägen.

Mittelständische Hersteller von Branchensoftware sind in ihrer Eigenständigkeit zunehmend durch die IT-Industrie bedroht." Zu diesem Schluss kommt der Verband der EDV-Software und Beratungsunternehmen (VDEB) aus Bremen. Derzeit betrieben Großunternehmen wie Microsoft und SAP einen aggressiven Verdrängungswettbewerb gezielt in den Branchen, die bislang von mittelständischen Softwareherstellern bedient werden. Hierzu würden die Großen einzelne Unternehmen aufkaufen beziehungsweise Partner massiv subventionieren, um diesen den Eintritt in die anvisierten Märkte zu vereinfachen.

Tatsächlich scheinen die jüngsten Aktivitäten der weltweit führenden Anbieter von Business-Software die Befürchtungen zu bestätigen. Oracle-President Charles Phillips erklärte Mitte dieses Jahres, der US-amerikanische Datenbankspezialist werde seine Organisation künftig stärker nach vertikalen Branchen ausrichten. Dabei habe der Softwarekonzern acht Industrien im Auge, die vor allem durch gezielte Akquisitionen angegangen werden sollen. Den Anfang hat Oracle bereits gemacht. Mit den Übernahmen von Retek und Profit Logic wurden spezielle Softwarelösungen für den Einzelhandel zugekauft. Über eine Mehrheitsbeteiligung am indischen Softwarehaus i-Flex will Oracle die Position im Markt für Bankensoftware ausbauen.