Web

Aktuelle Umfrage

Wer hat die beste Waffe im Browser-Krieg?

Alexander Freimark wechselte 2009 von der Redaktion der Computerwoche in die Freiberuflichkeit. Er schreibt für Medien und Unternehmen, sein Auftragsschwerpunkt liegt im Corporate Publishing. Dabei stehen technologische Innovationen im Fokus, aber auch der Wandel von Organisationen, Märkten und Menschen.
Zumindest im Markt der Webbrowser steckt wieder Dynamik, es herrscht die große Klappe. Wir würden gerne von ihnen wissen, welcher Hersteller derzeit die beste Software ins Rennen schickt.

Der neue Firefox 3.5 ist der "schnellste Browser, den wir jemals programmiert haben", behaupten Entwickler von Mozilla. Der im März erschiene IE8 war damals laut Microsoft der "schnellste Browser auf dem Markt". Googles Chrome 2.0 kann übrigens Javascript um bis zu 30 Prozent schneller verarbeiten als sein Vorgänger, hat Google gemessen. Die JavaScript-Engine "Nitro" in Apples Safari 4 konnte damals sogar JavaScript fast acht Mal schneller ausführen als der neue IE8 von Microsoft und mehr als vier Mal so schnell wie Firefox 3, sagte Apple.

Der herrschende Browser-Krieg gleicht folglich eher einem Browser-Rennen. Nur Opera schickt sich derzeit an, mit dem Projekt "Unite" gleich die komplette Web-Architektur zu renovieren. Summa summarum kann man derzeit über den Browser-Markt nicht klagen - die Hersteller geben sich zumindest Mühe, ihre kostenlos erhältlichen Produkte mit Nachdruck an den Nutzer zu bringen. Wir würden gerne von Ihnen wissen, welcher Anbieter derzeit den besten Browser am Start hat.

Zur Umfrage