EU-Bußgelder im Check

Wer am Steuer telefoniert, zahlt nicht zu knapp

Simon Hülsbömer
Simon verantwortet redaktionell leitend die Themenbereiche IT-Sicherheit, Risiko-Management, Compliance und Datenschutz. Er hat aber auch Trends wie Big Data, Analytics und Cloud Computing sowie IT-Projekte in den Fachabteilungen im Blick. Außerdem betreut der studierte Media Producer den täglichen Früh-Newsletter und ab und an die iPad-Ausgaben der COMPUTERWOCHE. Aufgaben als Online-News-Aushelfer, in der Traffic- und Keyword-Analyse, dem Content Management sowie die inoffizielle Funktion "redaktioneller Fußballexperte" runden sein Profil ab.
Email:
Connect:
Ab geht es in den Urlaub - aber bitte ohne Telefon am Steuer. Sonst drohen diese Bußgelder...
Die Kostentabelle von Bitkom und ADAC.
Die Kostentabelle von Bitkom und ADAC.
Foto: Bitkom

Kurz vor dem Start in die Urlaubssaison haben Bitkom und ADAC den Test gemacht: Wie teuer ist das Telefonieren am Steuer in den einzelnen europäischen Ländern? Ergebnis: In Südeuropa lässt man das Handy lieber gleich zuhause - in Spanien, Italien, Frankreich oder Portugal drohen horrende Strafen. Aber auch die Balkanstaaten oder Skandinavien sind nicht gerade günstig. In Deutschland hingegen herrschen paradiesische Zustände für Autofahrer: Kein Tempolimit, keine Autobahnmaut und gerade einmal 40 Euro fürs Telefonieren am Steuer ohne Freisprechanlage. Übrigens: Wer während des Radfahrens telefoniert, zahlt in Deutschland 25 Euro. Hier also der Kostencheck quer durch die EU:

Newsletter 'CP Business-Tipps' bestellen!