Erfahrungen gesucht

Wenn aus Freunden Konkurrenten werden

27.07.2015
Haben Sie schon einmal einen Bekannten ihrem Arbeitgeber als neuen Mitarbeiter empfohlen? Würden Sie es wieder tun? Wir suchen für einen Artikel Erfahrungen zum Thema. Schreiben Sie uns, gern auch anonym.

Fast jedes Unternehmen versucht mit Programmen wie "Mitarbeiter werben Mitarbeiter? Bewerber anzulocken; meistens belohnt die Firma eine erfolgreiche Vermittlung mit einer Prämie. Viele hören sich im Bekanntenkreis oder bei ehemaligen Studienkollegen um und empfehlen ihren Arbeitgeber an Freunde, Verwandte oder Nachbarn weiter.

Nicht immer bleibt alles in Butter, wenn Mitarbeiter ihre Freunde als Kollegen anwerben.
Nicht immer bleibt alles in Butter, wenn Mitarbeiter ihre Freunde als Kollegen anwerben.
Foto: contrastwerkstatt - Fotolia.com

Aber manchmal entpuppt sich der Angeworbene mit der Zeit als echte Fehlbesetzung. Mancher verdiente Mitarbeiter ärgert sich, dass er seinen Kumpel ins Team geholt hat, weil dieser höchstens als Faulpelz glänzt oder als ewiger Nörgler alle nervt. Mitunter legen die Neuen auch einen besonderen Elan an den Tag, denn sie kennen die Firma schon bestens aus den Erzählungen des Freundes und sägen zielstrebig an dessen Stuhl.

Ihre Meinung interessiert uns

Firmen sprechen nicht gerne über solche Fehlgriffe, denn manche rekrutieren 30 Prozent ihrer neuen Mitarbeiter über solche Programme und sie sind mit den meisten neuen Kollegen zufrieden.

Sind Sie Bewerbungsprofi?

Aber vielleicht haben Sie schon erlebt, dass aus Freunden Kollegen und schließlich Feinde wurden? Ihre Erfahrungen interessieren uns. Gerne behandeln wir diese auch anonym. Bitte wenden Sie sich an CW-Redakteur Hans Königes. Wir freuen uns auf ihre Nachricht.