Web

 

Weniger Anwendungen - höhere Produktivität

05.08.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Unternehmen können erhebliche Einsparungen erzielen, indem sie die Anzahl ihrer Anwendungen verringern. Diejenigen, die nichts gegen die Komplexität ihrer IT-Umgebung unternehmen, haben gegenüber denjenigen, die sie erfolgreich bekämpfen, um 30 Prozent höhere Kosten im Finanzwesen, und sie müssen im Personalbereich 18 Prozent mehr pro Mitarbeiter ausgeben. Das fand The Hackett Group, ein auf Geschäftsprozesse spezialisiertes Beratungsunternehmen, im Rahmen seiner Forschungsreihe "Book of Numbers" heraus.

In ähnlichem Maße ließen sich auch Effizienz und Effektivität im IT-Bereich steigern, so die Hackett-Studie weiter. Die erzielbaren Vorteile seien unter anderen:

- 18 Prozent weniger IT-Kosten,

- nur zwei Drittel so viele Mitarbeiter und

- 25 Prozent mehr Projekte in time and budget.

"Unsere empirische Forschung beweist, dass Unternehmen, die sich intensiv mit der Verringerung ihrer IT-Komplexität auseinandersetzen, geringere Ausgaben in praktisch jedem Bereich des Back-office haben", lautet das Resümee von David Hebert, IT Practice Leader bei The Hackett Group.

Die kostentreibende Komplexität resultiert nach Ansicht der Berater vor allem aus der "weit verbreiteten" Annahme, eine individuelle Konfiguration der IT für jede Abteilung steigere die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens. Der Glaubenssatz "Maßgefertigtes ist notwendig" sei häufig in Stein gemeißelt und entsprechend schwierig zu entkräften. Der CIO müsse eine Menge Überzeugungsarbeit leisten, wenn er eine Vereinheitlichung der IT-Umgebung durchsetzen wolle: "CIOs stehen täglich Bereichsvorständen gegenüber, die der absoluten Überzeugung sind, dass ihre Abteilung oder ihr Bereich anders ist und individuelle Anforderungen hat", erläutert Hebert. "Die IT-Leiter müssen hier am Ball bleiben, den wirtschaftlichen Nutzen der Standardisierung und Simplifizierung aufzeigen und zugleich die Situationen erkennen, in denen eine kundenspezifische Anpassung betriebswirtschaftlich gerechtfertigt ist." (qua)