Gartner-Prognose der IT- Ausgaben

Weltweite IT-Budgets wachsen um drei Prozent

Joachim Hackmann
Als Chefreporter Online der Computerwpoche spürt Joachim Hackmann aktuelle Themen aus allen Segmenten der IT-Branche auf. Seine thematische Vorliebe gilt der IT-Servicebranche. Dazu zählen etwa Trends, Neuerungen, Produkte und Unternehmen aus den Bereichen Cloud Computing, XaaS, Offshoring und Outsourcing sowie System-Integration und Consulting. Zudem betreut er die Computerwoche-Online-Rubrik "Mittelstand" und hält den Kontakt zur Computerwoche Xing-Lesergruppe.
Email:
Connect:
Die Marktforscher von Gartner haben die Wachstumsprognosen für 2012 leicht nach oben korrigiert. Die weltweiten IT-Ausgaben werden erstmals 3,6 Billionen Dollar überschreiten.
Foto: Kati Molin/Fotolia.de

Der Sprung über die Marke von 3,6 Billionen Dollar bedeutet ein Plus von drei Prozent gegenüber dem Vorjahr. Damit bessert Gartner die bislang gültige Prognose vom vergangenen Quartal ein wenig nach, die ein Wachstum von 2,5 Prozent vorgesehen hatte. Basis der Erhebung sind die IT-Budget-Planungen von 75 Prozent der weltweit 500 größten Unternehmen. "Obwohl die Herausforderungen der globalen Wirtschaft weiter anhalten - Eurokrise, schwache Erholung der US-Wirtschaft und gebremste Entwicklung in China - bleiben die Aussichten dennoch stabil", sagte Richard Gordon, Research Vice President bei Gartner. "Es hat im vergangenen Quartal wenig Veränderungen gegeben, weder was die Zuversicht der Wirtschaft noch die Stimmung der Konsumenten betrifft. Der Blick in die nahe Zukunft bleibt geprägt von Achtsamkeit in den IT-Ausgaben."

Starke Nachfrage nach Public Cloud

Um dem insgesamt etwas kraftlosen Anstieg etwas Glanz zu verleihen, verweist Gartner auf das enorme Wachstum im Geschäft mit Public-Cloud-Diensten. Hier gaben Unternehmen im vergangenen Jahr weltweit etwa 109 Milliarden Dollar aus. 2012 soll sich der Betrag auf 109 Milliarden Dollar summieren, und 2016 rechnen die Marktforscher sogar mit 207 Milliarden Dollar Umsatz. Der Großteil des Geldes fließt in Lösungen, die Geschäftsprozesse abbilden (Business Process as a Service; BPaaS). Weitere stark nachgefragte Angebote sind laut Gartner Platform as a Service (PaaS), Software as a Service (SaaS) und Infrastructure as a Service (IaaS).

Beratungsumsatz auf hohem Niveau

Die weltweiten Ausgaben für IT-Dienstleistungen werden 2012 rund 864 Milliarden Dollar erreichen, das wäre eine Verbesserung gegenüber 2011 um 2,3 Prozent. Die Nachfrage nach Beratungsdiensten hält sich auf hohem Niveau, weil Entscheider angesichts der Komplexität ihrer Umgebungen weiter großen Bedarf an externer Unterstützung haben. Die Consulting-Leistungen konzentrieren sich mehr und mehr auf technologische Aspekte, insbesondere auf Themen wie Analytics und Big Data.

Der TK-Markt bleibt das größte Teilsegment im IT-Geschäft, die Provider profitieren von Datendiensten die durch die starke Verbreitung von Tablets sowie Online-Spielen und anderen IT-basierenden Endgeräten entstehen.

Der gesamte IT-Markt legt 2012 gegenüber Vorjahr um drei Prozent auf über 3,6 Billionen Dollar zu. Im kommenden Jahr erwarten die Marktforscher von Gartner sogar ein Plus von 4,4 Prozent.

Ausgabe 2011 (in Milliarden Dollar)

Wachstum 2011 (in Prozent)

Ausgaben 2012 (in Milliarden Dollar)

Wachstum 2012(in Prozent)

Ausgaben 2013 (in Milliarden Dollar)

Wachstum 2013 (in Prozent)

Hardware

404

7,4

420

3,4

448

6,6

Enterprise Software

269

9,8

281

4,3

301

6,9

IT-Services

845

7,7

864

2,3

905

4,8

TK-Equipment

340

17,5

377

10,8

408

8,3

TK-Services

1.663

6,0

1.628

1,4

1.725

2,3

IT-Markt gesamt

3.523

7,9

3.628

3,0

3,786

4,4

Newsletter 'CP Business-Tipps' bestellen!