SAP-Arbeitsmarkt

Welche Chancen haben IT-Profis ohne SAP-Wissen?

Karriere in der IT ist ihr Leib- und Magenthema - und das seit 18 Jahren. Langweilig? Nein, sie endeckt immer wieder neue Facetten in der IT-Arbeitswelt und in ihrem eigenen Job. Sie recherchiert, schreibt, redigiert, moderiert, plant und organisert.
Im SAP-Arbeitsmarkt herrscht immer noch Hochkonjunktur. Doch welche Aussichten haben IT-Experten, die noch nicht mit SAP gearbeitet haben?

1. Unser Leser arbeitet als Software Engineer und Solution Architekt. In unserem Online-Karriere-Ratgeber will er wissen, ob er mit seiner Erfahrung auch Chancen hat, in die SAP-Welt einzusteigen.

SAP-Berater brauchen Erfahrung mit der Technologie, aber auch mit betriebswirtschaftlichenProzessen.
SAP-Berater brauchen Erfahrung mit der Technologie, aber auch mit betriebswirtschaftlichenProzessen.
Foto: Kzenon/Fotolia.de

Marcel Hirt, Personal-Manager des SAP-Dienstleisters Ciber AG, antwortet: "Da die SAP-Welt nichts mit dem klassischen Software Engeneering zu tun hat, sondern vielmehr die Prozesse eines Unternehmens beschreibt, bringt die Berufserfahrung hier leider nicht all zu viel. Sie müssen es also schaffen, sich betriebswirtschaftliches Prozesswissen in einem Bereich (etwa Chemie) anzueignen, welches einen Mehrwert für das Unternehmen bringt. In Eigenregie halte ich das aber für sehr schwierig. Der bessere Weg ist ein Traineeprogramm, in dem Ihnen die grundlegenden Fertigkeiten antrainiert werden und das Ihnen den Weg ebnet. Dies geht jedoch wahrscheinlich nur mit Einkommenseinbußen einher. "

Erfahrung in Business Intelligence erleichert Einstieg

2. Ein anderer Leser bringt sehr viel Erfahrung als Berater und Architekt mit Data Warehouse und Business Intelligence mit, hat aber auch noch keine Erfahrung mit SAP-Technologien. "Ein SAP-Berater hat mir glaubhaft vermittelt, dass gerade neue Mitarbeiter mit meinem breiteren Background (auch ohne SAP-Kenntnisse) einen wesentlichen Mehrwert darstellen." Nun will er wissen, welche Chancen erfahrene Quereinsteiger haben?

Marcel Hirt, Ciber AG: "BI-Berater müssen verstehen, wie man ein Reporting aufbaut."
Marcel Hirt, Ciber AG: "BI-Berater müssen verstehen, wie man ein Reporting aufbaut."

Dazu Personalexperte Hirt: "Erfahrene Bewerber sollten entweder technisches SAP- oder Prozesswissen mitbringen, sonst wird ein Unternehmen sie vom Senioritätsgrad eher als Junior einstufen. In Ihrem Fall ist es in der Tat relativ einfach, als Quereinsteiger den Einstieg zu finden. Im Umfeld Business Intelligence kommt es letztendlich darauf an, zu verstehen, wie man ein Reporting aufbaut. Dabei spielt es zunächst einmal keine Rolle, ob man dies mit SAP BW oder andern BI-Tools macht. Insbesondere im Umfeld SAP BO (oder seit neuem Analytics) kann man schnell auch ohne explizites SAP-Wissen den Einstieg finden, sofern man eben ein entsprechendes Verständnis für Business Intelligence und Reportings mitbringt."

Fragen zu Jobchancen, Karriere in der IT oder Gehalt?

Stellen Sie Ihre Fragen in unserem Online-Forum Ratgeber Karriere. Personalexperten antworten Ihnen, täglich und kostenlos.