Web

 

Websphere erhält Turbolader

24.06.2004

IBM will für seinen Java-Applikations-Server Websphere ein "Extended Deployment" genanntes Zusatzpaket für Hochleistungsumgebungen anbieten. Als Einsatzszenarien beschreibt der Hersteller komplexe Umgebungen, in denen kritische Applikationen mit unvorhersehbar hohem Transaktionsaufkommen laufen, so etwa bei Online-Händlern und Internet-Auktionen.

Die von IBM selbst auch als "Turbolader" für Websphere bezeichnete Erweiterung geht derzeit bei zehn Kunden in den Betatest und soll im vierten Quartal dieses Jahres verfügbar sein. Sie kombiniert Features etwa zur Definition von Policies, für Performance-Monitoring sowie für ein wahlweise manuelles oder automatisiertes System-Management. Sie kann große Jobs über mehrere Prozessoren, Datenbanken und Applikationen verteilen. Workloads lassen sich je nach der Bedeutung einer Applikation für einen Geschäftsablauf priorisieren. Laut IBM sind in das Produkt die Erfahrungen des Konzerns sowohl mit Mainframe-Technik als auch die mit transaktionsintensiven Web-Anwendungen wie zum Beispiel für das Wimbledon-Tennisturnier eingeflossen. (ue)