Web

 

Webex bleibt auf Wachstumskurs

07.02.2006
Der auf Collaboration-Tools und -Services spezialisierte Anbieter kann Umsatz und operativen Gewinn im Schlussquartal und im Gesamtjahr 2005 weiter steigern.

Der kalifornische Webconferencing-Spezialist Webex Communications erwirtschaftete im vierten Quartal 2005 einen Umsatz von 83,7 Millionen Dollar, das entspricht einem Plus von 24 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Die Company profitierte dabei teilweise von dem im August 2005 übernommenen Wettbewerber Intranets.com (siehe: "Webex kauft Intranets.com"), der laut Webex Einnahmen von 3,2 Millionen Dollar beisteuerte. Zusätzlich registrierte Webex mit der Werbung von knapp 1000 Neukunden für seine Kernanwendungen einen neuen Höchststand bei den Buchungen.

Unter dem Strich verbuchte das Unternehmen im Berichtszeitraum allerdings einen Gewinnrückgang von 15,8 auf 13,3 Millionen Dollar oder 28 Cent je Aktie. Sondereffekte wie der Wegfall von Steuerbegünstigungen ausgeklammert, legte der Profit je Aktie jedoch im Jahresvergleich von 26 Cent auf 30 Cent zu und lagen damit über den Erwartungen der Wallstreet. Von Thomson First Call befragte Analysten hatten im Schnitt mit einem bereinigten Gewinn von 28 Cent pro Aktie bei 82,4 Millionen Dollar Umsatz gerechnet.

Im Gesamtjahr 2005 steigerte Webex seine Einnahmen um 24 Prozent auf 308,4 Millionen Dollar. Der Nettogewinn kletterte im Vergleich zum Vorjahr von 47,9 auf 52,7 Millionen Dollar oder 1,10 Dollar je Aktie - die oben erwähnten Steuervorteile eingerechnet.

Für das laufende ersten Quartal 2006 stellen die Kalifornier Einnahmen zwischen 85 und 87 Millionen Dollar in Aussicht. Der Nettoprofit soll 16 bis 18 Cent je Aktie betragen, bereinigt um Sondereffekte rechnet Webex mit einem Plus zwischen 29 und 31 Cent pro Anteilschein. Für das Gesamtjahr 2006 peilt das Management einen Pro-forma-Gewinn von 1,30 bis 1,40 Dollar je Aktie an. Der Umsatz soll im Bereich von 370 bis 385 Millionen Dollar liegen. (mb)