Web

 

Web-TV-Software Miro 1.2 veröffentlicht

26.03.2008
Die Open-Source-Software für den zentralen Empfang unterschiedlicher IPTV-Kanäle in einem einzigen Player ist in Version 1.2 mit einer neuen Software-Architektur und einigen Verbesserungen in Sachen Benutzerfreundlichkeit erschienen.

Im Hintergrund der Windows- und Linux-Variante arbeitet nun die Mozilla XULRunner-Runtime 1.9, die den Speicherverbrauch der Anwendung reduziert und die Inhalte so flüssiger laufen lässt.

Neue Einstellungsmöglichkeiten und Usability-Verbesserungen komplettieren das neue Release. Der User kann beispielsweise die Zahl der gleichzeitigen Downloads steuern, die von Miro auf den Rechner geholt werden sollen. Neue Kanäle werden nun erst auf Anforderung des Anwenders herunterladen, wo es vorher ungefragt mit dem Download los ging. Der Miro-Guide, eine Art integrierte Fernsehzeitschrift, hat ebenfalls eine Frischzellenkur erfahren und eine Bewertungsfunktion für die IPTV-Kanäle spendiert bekommen. Dazu kommen einige Verbesserungen der Flash-Implementierung.

Miro bietet aktuell den Zugriff auf 4000 TV-Stationen im Web. Das Programm ist für Windows, Linux und Mac unter getmiro.com zu haben. (jp)