ERP-Software von SAP

Web-Services von Google ergänzen Business ByDesign

Vice President Software & SaaS Markets PAC Germany
Die On-Demand-Lösung "Business ByDesign" von SAP lässt sich um Web-Services von Falk, Google, MapQuest und Navteq Map24 erweitern.

SAP arbeitet emsig daran, Business ByDesign für die breite Markteinführung vorzubereiten. Seit Juli befindet sich das "Feature Pack 2.0" im Ramp-up (Auslieferung an ausgewählte Anwender). Die Freigabe ist für das dritte Quartal vorgesehen.

Das Paket soll die Funktionen der ERP-Software ausbauen und Nutzern die Bedienung erleichtern. Funktionen werden in "Szenarien" zusammengefasst, um den Softwarenutzer über alle Stufen eines Geschäftsablaufs zu begleiten. Insgesamt 35 solche integrierten Prozesse hat der Hersteller vorgesehen. Dazu zählen "Marketing to Opportunity", "Order to Cash", "Field Service and Repair" und "Cash and Liquidity Management". Diese vorkonfigurierten Abläufe erinnern an die "Value-Szenarien", die SAP für die "Business Suite 7" entwickelt.

Google-Suche und Falk-Routenplaner

Benutzeroberfläche von SAP Business ByDesign: Zu Transaktionen findet der Anwender passende Reporting-Funktionen.
Benutzeroberfläche von SAP Business ByDesign: Zu Transaktionen findet der Anwender passende Reporting-Funktionen.
Foto: SAP AG

Darüber hinaus können Nutzer externe Web-Services in die ERP-Software einbinden. Beispielsweise lassen sich auf diese Weise Google-Dienste wie "Google Web Search", "Google News", "Google Finance", Google Maps" und "Google Product Search" in die Web-basierenden Oberflächen von Business ByDesign einbinden. Weitere Services stammen von Falk Online (Routenplaner), Business Wire (Business-Nachrichten).

Auch andere ERP-Hersteller, die über eine entsprechende Client-Software mit Web-Funktionen verfügen, erlauben es den Anwendern, Web-Dienste in die Oberfläche einzubinden.

Die neue ERP-Software von SAP nutzen Firmen on-Demand über das Internet. Sie zahlen dafür eine Monatsgebühr pro Monat und Benutzer. Die Anwendungssoftware läuft in Rechenzentren von SAP. Die Einstiegskosten sollen für diese Unternehmen geringer ausfallen als bei herkömmlicher SAP-Software. Noch hat SAP aber mit einigen Schwieigkeiten bezüglich der Performance beziehungsweise des Ressourcen-Bedarfs zu kämpfen und muss noch an dem Vermarktungsmodell für Business ByDesign arbeiten.