Web

 

Web-Services-Standard für Metainformationen

31.03.2004

IBM, Bea, SAP und Microsoft haben den ersten Entwurf einer neuen Spezifikation für Web-Services veröffentlicht. Es geht um "Web Services Metadata Exchange" (WS-MetadataExchange), eine Beschreibung, wie Web-Services spezielle Typen von Metadaten auffinden beziehungsweise erkennen können.

In solchen Metainformationen wird typischerweise hinterlegt, wie ein auf Web-Services-Standards basierendes Programm mit einem anderen in Interaktion treten kann. Die Spezifikation umfasst im wesentlichen drei für die Kommunikation wichtige Aspekte: Es müssen die Sicherheitsrichtlinien (WS-Policy) des angesprochenen Programms, dessen WSDL-Daten (Web Services Description Language) sowie das XML-Schema gefunden werden. Das jetzt publizierte Public Draft der Spezifikation steht für Evaluierungs-Zwecke zur Verfügung und lässt sich bei Microsoft einsehen. (ue)