Web

 

Web-Seiten: Schnelligkeit statt Gimmicks

11.09.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Unternehmen sollten ihren Web-Auftritt nicht mit multimedialen Spielereien überfrachten, sondern in erster Linie für einen schnellen Seitenaufbau sorgen. Zu diesem Ergebnis kommt das US-Marktforschungsunternehmen Jupiter Media Metrix in seiner jüngsten Untersuchung. 40 Prozent der Befragten Internet-User gaben an, bevorzugt jene Seiten im Web anzusteuern, die einen schnellen Seitenaufbau gewährleisten. Lediglich ein Fünftel besucht dagegen häufiger eine Homepage, wenn diese mit einem besonders reichhaltigem Angebot an multimedialen Eindrücken aufwartet. Neben kürzeren Ladezeiten wünschen sich 36 Prozent der Surfer eine ergonomischere Gestaltung der Seiten, 31 Prozent empfinden Umfrage- oder Chat- Funktionen als besonders anziehend. Nur 15 Prozent legen besonderen Wert darauf, dass sich die Seiten auch auf Handhelds und anderen mobilen Geräten darstellen lassen.

Was den Online-Einkauf betrifft, so würden sich 59 Prozent mehr und ausführlichere Produktinformationen wünschen. 28 Prozent fänden zudem Produktempfehlungen als hilfreich bei der Einkaufsentscheidung. Auch 26 Prozent von den Online-Shoppern legen besonderen Wert auf kurze Ladezeiten, wohingegen es nur für zwölf Prozent wichtig ist, auch über mobile Endgeräte einkaufen zu können.