Web

 

Web.de rechnet mit Break-even im vierten Quartal

11.07.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Web.de AG hat ihren Umsatz vorläufigen Ergebnissen zufolge im ersten Quartal 2002 um 21 Prozent gegenüber dem Vorquartal auf rund 5,9 Millionen Euro gesteigert. Der Nettoverlust verringerte sich um 25 Prozent auf 2,6 Millionen Euro. Im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Vorjahres stieg der Umsatz um 35 Prozent, während sich das Betriebsergebnis um 74 Prozent verbesserte.

Laut Ad-hoc-Meldung entfallen mittlerweile rund ein Drittel der Gesamteinnahmen auf die im vergangenen Jahr eingeführten digitalen Bezahldienste. Die beiden anderen Drittel erwirtschaftet Web.de mit Werbung und E-Commerce. Die Internet-Company verfügt eigenen Angaben zufolge über rund 95 Millionen Euro an liquiden Mitteln. Damit sei sie für ihr Ziel, im vierten Quartal den Break-Even zu erreichen, ausreichend gewappnet. (sp).