Web

 

Web.de kündigt "konsequente Sparmaßnahmen" an

30.10.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Karlsruher Portalfirma Web.de AG hat Zahlen zum dritten Quartal 2001 vorgelegt. In ihrer Bilanz weist die Company einen Nettoverlust von 7,6 Millionen Euro oder 20 Euro-Cent pro Aktie aus nach minus 3,94 Millionen Euro oder zehn Cent Verlust im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) betrug aktuell minus 8,13 Millionen Euro nach 5,87 Millionen Euro im Vorjahresquartal. Den Umsatz steigerte Web.de im Jahresvergleich von 3,01 Millionen Euro auf 4,76 Millionen Euro. Im vorhergehenden Quartal meldete Web.de Einnahmen von 4,34 Millionen Euro.

Für das vierte Quartal erwartet der Unternehmensvorstand einen Umsatzanstieg und eine weitere Verbesserung des operativen Ergebnisses. Trotzdem sollen "konsequente Sparmaßnahmen" eingeleitet werden - nach Aussage von Investor-Relations-Sprecher Richard Berg vornehmlich im Bereich Marketing, da sich der Freemail-Dienst des Unternehmens inzwischen zu einem Wachstums-Selbstläufer entwickelt habe. Der Breakeven werde weiterhin für das vierte Quartal kommenden Jahres angepeilt. Die liquiden Mittel beliefen sich zum Ende des Quartals nach Angaben des Unternehmens auf etwas über 123 Millionen Euro.