Web

 

Web.de behauptet sich in der Gewinnzone

24.04.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Dem Portalbetreiber Web.de AG ist es im ersten Geschäftsquartal 2003 gelungen, den zweiten Dreimonatszeitraum in Folge schwarze Zahlen zu schreiben. Das Karlsruher Unternehmen erzielte einen leichten Nettogewinn von 200.000 Euro oder ein Cent pro Aktie, nachdem im Vergleichsquartal 2002 noch ein Verlust von 3,5 Millionen Euro beziehungsweise neun Cent je Anteil verbucht worden war. Die Einnahmen legten im Jahresvergleich um fast 50 Prozent auf 7,3 Millionen Euro zu. Dabei verzeichnete Web.de im Bereich Digitale Dienste einen Umsatzzuwachs um 187 Prozent auf 3,2 Millionen Euro, das entspricht 44 Prozent der Gesamterlöse. Die Media-Umsätze kletterten um 13 Prozent auf 2,5 Millionen Euro, während die E-Commerce-Erlöse mit 1,5 Millionen Euro auf Vorjahresniveau lagen. Aufgrund der positiven Entwicklung bekräftigte das Unternehmen seine Prognose, 2003 ein positives Jahresergebnis bei deutlich steigendem

Umsatz zu erzielen. (mb)