CeBIT Global Summit

Was uns in der Arbeitswelt von morgen erwartet

Hans Königes ist Ressortleiter Jobs & Karriere und damit zuständig für alle Themen rund um Arbeitsmarkt, Jobs, Berufe, Gehälter, Personalmanagement, Recruiting, Social Media im Berufsleben. Zusätzlich betreut das Karriereressort inhaltlich das Karrierezentrum auf der Cebit.
Digitale Arbeitswelten, Blockchain, Healthcare, Women in Digital Business – das sind die Themen einer Vier-Tages-Konferenz, die je einen Schauplatz der Digitalisierung beleuchtet. Der erste Kongresstag am CeBIT-Montag hat den Schwerpunkt Arbeit 4.0.

Vor welchen Herausforderungen stehen die Personalabteilungen der Unternehmen und die Gewerkschaften und wie können sie damit umgehen? Das sind aktuelle Fragen, die der CeBIT Global Summit "Digitale Arbeitswelten" stellt und beantwortet. Keynote-Sprecher sind Lars Möreke von der Deutschen Bahn zum Thema: Die Deutsche Bahn und Co-Creation mit Startups sowie Christiane Benner, zweite IG Metall-Vorsitzende.

Christiane Benner, zweite Vorsitzende der IG Metall, gehört zu den Hauptrednerinnen der Konferenz Digitale Arbeitswelten.
Christiane Benner, zweite Vorsitzende der IG Metall, gehört zu den Hauptrednerinnen der Konferenz Digitale Arbeitswelten.
Foto: IG Metall

Vorgesehen sind folgende Themen:

  • Co-Working wird als Arbeitsform immer beliebter. Warum setzen Startups und auch etablierte Unternehmen auf die neuen Arbeitsräume?

  • Swarm Organization - was ist das? Warum arbeiten interdisziplinäre Teams mit agilen Methoden besser? Und wie sieht ihre Toolbox aus?

  • Purpose ist das neue Rückgrat der Organisation. Purpose bringt den Sinn in die Arbeit. Warum ist das jetzt besonders wichtig? Wie findet man die eigene Unternehmens-DNA, wie involviert man Mitarbeiter?

  • Lean-Startup-Methoden - lassen sich mit den Tools und Methoden aus Startups auch in etablierten Unternehmen Probleme identifizieren und pragmatische Lösungen entwickeln?

  • Digital Leadership: Kenntnisse über Digitalisierungs-Tools und -Methoden sind heute wichtige Instrumente für Führungskräfte. Welche Praxisbeispiele für das Training von Digital Leaders gibt es?Zusätzlich findet um 13 Uhr eine Podiumsdiskussion der COMPUTERWOCHE statt, in er es um die Frage geht, wie eine moderne Unternehmenskultur auszusehen hat im Zeitalter der Digitalisierung.

Sprecherinnen und Sprecher sind unter anderem: Marion King, Gründerin von les entfants terribles, moderiert den Workshop "Über das gute Arbeiten in digitalen Zeiten - neue Arbeitsformen & Methoden". Maresch Bär, Kommunikationschef von Perdoo, ist für den Workshop "Neue Organisationsformen und Prozesse: OKR-Methoden" verantwortlich. Faktor10 präsentiert den Workshop "Wie mache ich mein Unternehmen fit für den digitalen Wandel?". Lydia Schueltken, Unternehmensberaterin aus Berlin, hält die Abschluss-Keynote "Inspiration - der Weg zu einer leistungsfähigen Organisation".

Die Fachkonferenz richtet sich unter anderen an Führungskräfte, Personalabteilungen der unterschiedlichsten Unternehmensgrößen, an Gewerkschaften und an Startups, um gemeinsam die neuen Arbeitswelten zu gestalten. Partner der Veranstaltung sind: Faktor10, IG Metall, Verdi, Spring und Computerwoche (IDG).

Digitale Arbeitswelt

Die Veranstaltung findet am Montag, dem 20. März 2017, in Halle 8 im Umfeld der CeBIT Global Conferences. Die Fachkonferenz findet von zehn bis halb sechs statt, Konferenzsprache ist Deutsch. Der Preis für die Teilnahme als Besucher beträgt 89 Euro pro Konferenztag.