Smartwatch ohne iPhone

Was die Apple Watch auch alleine kann

23.07.2015
Von Matthias Zehden
Viele Funktionen der Apple Watch benötigen die Verbindung zum iPhone, doch auch solo kann die smarte Uhr mehr als nur die Uhrzeit zeigen.

Haben Sie das iPhone vergessen, ist sein Akku leer oder empfinden Sie es beim Sport einfach als unnötigen Ballast, ist die Apple Watch auf sich allein gestellt. Daheim kann sie eventuell das WLAN nutzen, aber unterwegs muss man ohne mobile Internet-Verbindung und GPS-Chip auf viele Funktionen verzichten. Dazu zeigen zahlreiche Apps nur Inhalte ihrer Partner-Apps auf dem iPhone. Was bleibt der Apple Watch, wenn man ohne iPhone unterwegs ist?

Uhr mit Extras

Kann die Apple Watch das iPhone nicht finden, zeigt sie am oberen Bildschirmrand ein rotes durchgestrichenes Rechteck. Die Anzeige der Uhrzeit bleibt aktiv, auch die Weltuhr in der aktuellen Konfiguration. Der Wechsel der Ziffernblätter ist ebenfalls weiterhin möglich. Die Uhr verliert ohne Abgleich mit dem iPhone im Laufe der Zeit an Genauigkeit, doch das spielt selbst bei längeren Touren keine Rolle.

Weitere klassische Uhrenfunktionen sind Stoppuhr, Timer und Wecker, nur das Stellen per Siri entfällt ohne Internet.

Datenbestand eingefroren

Kalender, Erinnerungen, Nachrichten und einige andere Daten bleiben so weit verfügbar, wie sie bereits vom iPhone geladen wurden. Die Apple Watch erinnert also weiterhin an Termine, man kann auch neue anlegen. Es findet lediglich keine Aktualisierung der vorhandenen Daten mit dem iPhone oder iCloud mehr statt.

Die Stoppuhr funktioniert ohne iPhone, wie auch Timer (Bild), Wecker und Weltuhr. Der Kalender merkt sich einfach den letzten Stand.
Die Stoppuhr funktioniert ohne iPhone, wie auch Timer (Bild), Wecker und Weltuhr. Der Kalender merkt sich einfach den letzten Stand.

Komplikationen, die ihre Daten vom iPhone beziehen, werden im letzten Stand eingefroren oder zeigen – wie die Temperaturanzeige – mit kurzer Verzögerung keine Daten mehr an. Wenn Sie öfter ohne iPhone unterwegs sind, legen Sie sich dafür ein spezielles Ziffernblatt mit geeigneten Komplikationen an. Dazu scrollen Sie beim Wechsel des Ziffernblatts ganz nach rechts, bis die Plustaste erscheint. Damit erzeugen Sie eine zusätzliche Version Ihrer bevorzugten Anzeige, für die Sie nur Offline-Komplikationen wie Stoppuhr, Wecker, Aktivität oder Akkustand wählen. So können Sie zukünftig schnell wechseln.

Musik hören

Starten Sie an der Apple Watch die Musikwiedergabe, fängt das iPhone an zu spielen. Sie können aber Musik, Audiobücher und Podcasts auf der Uhr speichern und von dort abspielen. Welche Musik Sie auf der Apple Watch speichern wollen, legen Sie in der zugehörigen iPhone-App fest. Dort öffnen Sie unter „Meine Uhr“ die Einstellungen für „Musik“. Dann tippen Sie auf „Liste synchr.“, um eine Liste der Musiksammlung für den Abgleich mit der Uhr auszuwählen. Der Kopiervorgang startet, wenn die Uhr geladen wird und das iPhone dabei in Reichweite liegt. Sie können den Speicher für Musik zwischen 100 MB und 2 GB oder 15 und 250 Titel festlegen.

Musik
Musik

Inhalt dieses Artikels