CW-Redakteure blicken in die Zukunft

Was bringt das IT-Jahr 2012?

04.02.2012 | von 
Wolfgang Herrmann
Wolfgang Herrmann ist Chefredakteur der CW-Schwesterpublikation TecChannel. Er war zuvor stellvertretender Chefredakteur COMPUTERWOCHE. Zu seinen thematischen Schwerpunkten gehören Data Center, Virtualisierung, Open Source und Cloud Computing. Er studierte Betriebswirtschaft und arbeitete unter anderem für den Vogel Verlag, den PC Magazin Verlag und die Suse Linux AG.
Email:
Connect:
Mobile Computing, Business Analytics, modulare Data Center oder die Cloud: Lesen Sie, welche Trends COMPUTERWOCHE-Redakteure für 2012 sehen.

„Software wird künftig als Service bezogen“, schreibt COMPUTERWOCHE-Chefredakteur Heinrich Vaske. „Außerdem ermöglicht Cloud Computing im Zweifel jedem, sich selbst als Service-Provider aufzustellen.“ Der Zug in die Cloud rollt: Analysten von Gartner prophezeien, dass schon im nächsten Jahr 75 Prozent der Softwarehäuser zumindest einige Funktionen als Services bereithalten werden. Bis 2015 sollen dann alle Softwareanbieter mehr oder weniger umfangreich Service-basierende Business-Software-Funktionen anbieten.

Doch es ist längst nicht nur die Cloud, die COMPUTERWOCHE-Leser in diesem Jahr beschäftigen wird. Im Bereich Mobility verspricht die LTE-Technik (Long Term Evolution) erhebliche Verbesserungen in puncto Bandbreite und Latenzzeiten, ganz zu schweigen von der Flut neuer Tablets und Smartphones.

Ganz andere Herausforderungen hält das Thema Realtime Enteprise für IT-Verantwortliche bereit. In Kombinationen mit den stetig wachsenden Datenmengen brauchen Unternehmen neue BI-Ansätze und -Architekturen. Mehr Bewegung könnte es auch in den klassischen Bereichen der IT-Infrastruktur, sprich im Data Center geben. Der Trend zu modular aufgebauten und energieeffizienten Rechenzentren wird sich 2012 beschleunigen.

Angesichts der vielfältigen Herausforderungen in der IT und in IT-nahen Gebieten wird die Nachfrage nach Fachkräften in den kommenden Jahren weiter steigen. Im Jahr 2021 soll nach einer Gartner-Prognose jeder fünfte Beschäftgte in einem Geschäftsumfeld arbeiten, das erst ab Mitte der 90er Jahre entstanden ist. Last, but not least könnte auch das Internet der Dinge in diesem Jahr große Fortschritte machen. (wh)

Lesen Sie die Einschätzungen von CW-Redakteuren zu diesen Themen:

Gartner-Trends für 2012

Lesen Sie in unserer Bilderstrecke, welche Trends die Analysten von Gartner für 2012 ausgemacht haben:

Newsletter 'Server+Storage' bestellen!