Auch Kienzle diagnostiziert:

Wartung für zwei Systeme

18.04.1980

VILLINGEN (pi) - Auch die Kienzle Apparate GmbH führte für zwei ihrer Systeme die Fernwartung ein. Nach Angaben des deutschen MDT-Herstellers erstreckt sich die Kundendienstleistung, auf Hard- und Softwaretests der 9066 und 9027.

Auf Antrag werden die Benutzer der beiden EDV-Systeme mit Akkustik-Kopplern zur Fernwartung ausgestattet. Von den Diagnosezentren in Hamburg, Frankfurt, Villingen und München aus werden mit Hilfe von Diagnose- und Analyseprogrammen Störungen ermittelt und über Bildschirm Anweisungen zur Beseitigung gegeben. Die Kienzle plant eigenen Angaben zufolge, alle Kundendienststützpunkte mit Diagnose-Terminals auszurüsten. Die Fernwartung soll auf alle Produkte ausgedehnt werden. Die zusätzlichen Kosten für den Kunden liegen bei etwa 50 Mark pro Monat.