Web

 

WAP 2.0: Web und Handy kommen sich näher

06.08.2001
Die neue WAP-Version 2.0, deren Entwurf vor kurzem vorgelegt wurde, entspricht wesentlichen Internet-Standards, die die Nutzung von Mikrobrowser-Applikationen einfacher und nützlicher gestalten werden.

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die neue WAP-Version 2.0, deren Entwurf vor kurzem vorgelegt wurde, entspricht wesentlichen Internet-Standards, die die Nutzung von Mikrobrowser-Applikationen einfacher und nützlicher gestalten werden. Das "Wireless Application Protocol" in seiner ersten Fassung von 1998 litt unter einigen Problemen, die einer breiten Nutzung im Wege standen. Beispielsweise fehlt beim alten WAP die TCP- und HTTP-Unterstützung. Auch die verschlüsselte Übertragungsmöglichkeit per Transport Layer Security (TLS) sucht man vergeblich.

Die Neuerungen entstanden nun in einer engen Zusammenarbeit des WAP Forums mit dem W3C und der Internet Engineering Taskforce (IETF). So sollen Entwickler mit der Version 2.0 auf Basis von XHTML Inhalte erzeugen können, die sich gleichzeitig fürs Web und für mobile Endgeräte wie Handys oder PDAs eignen.

Höhere Bandbreiten, schnellere Datenübertragungsraten und eine größere Anzahl unterstützter Prozessoren und Bildschirmformate sind weitere Highlights der neuen Version.