Nach 17 Jahren verordnet Hersteller Verjüngungskur:

Wang ersetzt Serie 2200 durch 386er-PCs

09.06.1989

FRAMINGHAM (IDG) - Die Wang Laboratories Inc. hat die mit 17 Jahren inzwischen recht betagte Rechnerserie 2200 vom Markt genommen und durch neue Modelle auf Basis des Prozessors 80386 ersetzt.

Einzig die Low-end-Systeme 2200/ CS 2D und /CS 2N fallen der Verjüngungskur nicht zum Opfer und werden weiterhin verkauft. Die Nachfolgermodelle heißen CS/386. Sie laufen weiterhin unter dem bisherigen 2200-Betriebssystem. MS-DOS-Programme lassen sich nach wie vor nicht einsetzen. Auf alten Systemen entwickelte Software ist auch auf neuen Geräten verwendbar.

Die 2200-Serie war das erste Multiuser-System aus dem Hause Wang und wurde bisher zirka 73 000 mal installiert. 1972 begann Wang mit dem Verkauf der Rechner an Universitäten und betrat Mitte der 70er den kommerziellen Markt. Gleichzeitig kurbelte Wang den Absatz über sogenannte VARs (Value Added Resellers) an, die hohe Stückzahlen kaufen und weitervertreiben. Heute werden die Systeme ausschließlich auf diesem Wege verkauft Die CS/ 386 kommen im Juli auf den Markt. Die Preise liegen zwischen 7500 und 12 000 Dollar.