Web

 

Walmart USA verkauft PCs ohne Betriebssystem

22.02.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Einen ungewöhnlichen Weg geht die Internet-Einheit der US-Handelskette Walmart: Sie bietet PCs ganz ohne Betriebssystem an, was niedrigere Preise ermöglicht. Erklärte Zielgruppe sind technisch versierte Anwender, die nach dem Kauf das Betriebssystem ihrer Wahl selbst aufspielen können und wollen. Analyst Steve Baker von NPD Techworld vermutet allerdings, das Walmart.com hier an der Kundschaft vorbei gedacht hat. Diese sei im Schnitt technisch eher unbedarft und erwarte deswegen Rechner mit vorinstalliertem OS. "Die Techie-Typen, die an ihrem Rechner herumfummeln wollen, kaufen sicher bei den 500 Millionen Webshops ein, die viel geekiger [deutsche Übersetzung Mangelware, Anm. d. Red] sind", vermutet der Experte. (tc)