W44S: Multimedia-Handy von KDDI im N93-Look

17.11.2006
Japans zweitgrößter Netzanbieter KDDI ist immer offen für ausgefallene Handys. Das beweist auch das neue W44S von SonyEricsson, das vom Design eine Mischung aus Nokias N92 und N93 darstellt und technisch top ausgestattet ist.

Japan ist und bleibt das Mekka für ausgefallenes Handydesign. Ganz vorne dran ist der dort zweitgrößte Netzbetreiber KDDI, bei dem es inzwischen bereits zur Normalität geworden ist, Mobilfunkgeräte anzubieten, die sich vom Einheitsbrei abheben. Wie das neue SonyEricsson W44S, das vom Look eine Mischung aus Nokias N92 und N93 darstellt.

Das W44S ist ein Folder, bei dem aufgeklappt das riesige Display sofort ins Auge sticht. Stolze drei Zoll ist es groß und mit 16:9 Bildformat und der von Sonys Bravia-TV-Geräten bekannten RealityMAX-Technologie ausgestattet. Das und die Auflösung von 240x432 Pixel sorgen also für brillante Bildwiedergabe - besonders praktisch für die Nutzung des japanischen DigitalTV-Service "Wansegu". Die 3,2 Megapixelkamera mit Autofokus und Bildstabilisator nimmt sowohl gestochen scharfe Bilder als auch Videoclips auf, die dann komfortabel im Breitbandformat betrachtet werden können.

Inhalt dieses Artikels