Web

 

W3C und Open Mobile Alliance kooperieren

29.07.2004

Das World Wide Web Consortium (W3C) hat heute eine Absichtserklärung über eine Zusammenarbeit mit der Open Mobile Alliance (OMA) unterzeichnet. Beide Organisationen wollen demnach künftig gemeinsam an Standards für den mobilen Zugriff auf das Web arbeiten. Diese soll die Grundlage für schnellere Entwicklung, Akzeptanz und Standardisierung neuer Features und Funktionen für mobile Endgeräte mit Web-Zugang bilden. Davon, so hoffen beide Konsortien, sollen dann Entwickler wie auch Produkt- und Serviceanbieter profitieren. (tc)